weather-image
Rollhockey-Zweitligist empfängt Spitzenduo

Bisons im doppelten Wochenendeinsatz

Rollhockey (jab). Zweimal sind an diesem Wochenende die Zweitliga-Herren des SC Bison Calenberg im Punktspieleinsatz. Am heutigen Sonnabend (15.30 Uhr) gastiert Spitzenreiter SV Allstedt (6:0 Punkte) in Springe, morgen (15 Uhr) kommt der ebenfalls noch ungeschlagene Erstliga-Absteiger RHC Recklinghausen (2./4:0 Punkte) zum Nachholspiel.

270_008_4194028_spo_keles_.jpg

„Das sind zwei absolute Schlüsselspiele“, sagt Bison-Boss Klaus Johansson. „Wenn wir beide vergeigen, ist der Zug nach oben abgefahren.“ Johansson hofft auf zumindest einen Sieg, um die Spitze im Visier zu behalten, ohne den immer noch gesperrten Milan Brandt hängen die Trauben aber hoch. Immerhin ist Thorben Poschmann wieder fit, auch Burak Keles ist nach seiner langwierigen Zehenverletzung wieder ins Training eingestiegen.

Die besseren Chancen rechnen sich die Bisons gegen Allstedt aus. Denn Recklinghausen hat nach dem Abstieg aus der ersten Liga seinen Kader komplett zusammengehalten. Johanssons Plan fürs Wochenende sieht so aus: „Am Sonnabend Allstedt schlagen und dann euphorisch in den Sonntag gehen.“ So könnte eine Überraschung möglich sein.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare