weather-image
Titel beim Heinz-Willi-Heyer-Gedächtnis-Pokal souverän verteidigt / 21 Tore von Milan Brandt

Bisons dominieren das eigene Turnier

Rollhockey (jab). Die Herren des SC Bison Calenberg haben ihren Titel beim Heinz-Willi-Heyer-Gedächtnis-Pokal verteidigt. Im Endspiel des Turniers für Zweitliga-Mannschaften setzten sich die Gastgeber souverän mit 4:0 gegen den HSV Krefeld durch, der mit einer U20-Mannschaft angetreten war.

Nicht zu stoppen: Bison-Torjäger Milan Brandt (l.) nimmt es im F

Die jungen Krefelder machten es den Bisons nicht leicht. Zwar legten Milan (3.) und Dominik Brandt (12.) eine schnelle 2:0-Führung vor. Doch als Dominik Brandt eine Zeitstrafe absaß, musste der neue Bison-Keeper Joey van den Dungen sein ganzes Können aufbieten, um den Vorsprung zu verteidigen. Ein Doppelschlag nach der Pause durch Milan Brandt (28.) machte den Sieg aber perfekt.

Milan Brandt hatte auch den 2:0-Erfolg gegen den extrem defensiven SV Allstedt im Halbfinale mit seinen beiden Toren (9., 10.) quasi im Alleingang entschieden – insgesamt traf der Nationalspieler 21 Mal. Krefeld hatte sich durch einen 1:0-Sieg gegen Erstliga-Aufsteiger RHC Recklinghausen, bei dem Bison-Routinier Gunnar Johansson aushilfsweise das Tor hütete, fürs Endspiel qualifiziert.

In der Vorrunde feierten die Bisons Siege gegen den VfL Hüls (6:2), Moskitos Wuppertal (5:2) und Bundesliga-Absteiger MTV Celle (9:0). Im Viertelfinale bezwangen sie den RHC Böhlitz-Ehrenberg mit 9:1. Damit präsentierte sich die SCBC-Mannschaft für die kommende Saison, bei der mit Leif Johansson und Thorben Poschmann noch zwei Leistungsträger verletzt fehlten, bestens gerüstet für das Unternehmen Bundesliga-Aufstieg. „Wir wollten vor allem hinten sicher stehen, weil wir in der Saison ziemlich viele Gegentore kassiert hatten“, sagt Erik Johansson. Das Ziel haben die Bisons bei einem Torverhältnis von 35:5 locker erreicht.

Die Gastgeber feiern ihren souveränen Turniersieg.
  • Die Gastgeber feiern ihren souveränen Turniersieg.

SC Bison: van den Dungen, Gojny – M. Brandt, D. Brandt, van der Kloster, Keles, E. Johansson, R. Johansson, Nowotka, Sobanski.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare