weather-image
19°
10:8 gegen kampfstarke Gladbacher

Bison mit Mühe auf Platz zwei

Rollhockey (jab). Die Herren des SC Bison Calenberg sind in der Zweiten Bundesliga auf den zweiten Platz geklettert. Gegen den GRSC Mönchengladbach feierten sie einen 10:8 (4:3)-Erfolg und profitierten davon, dass Gladbach tags zuvor dem bisherigen Tabellenzweiten Allstedt ein 4:4 abknöpfte.


Der GRSC machte auch den Bisons das Leben schwer. Dreimal lagen die Gastgeber deutlich vorn (3:0/14., 7:3/37., 10:5/45.), doch immer wieder kämpfte sich Gladbach heran. Besonders Spielertrainer Thomas Müllers, der sechsmal traf und damit sogar Bison-Torjäger Milan Brandt (5) übertrumpfte, bekamen die Springer nicht in den Griff. „Das war schon eine tolle Abwehrleistung“, so Bison-Chef Klaus Johansson sarkastisch.

Neben Brandt trafen für den SCBC auch Leif (2) und Reik Johansson (1), Thorben Poschmann (1) und Burak Keles (1). Im Aufgebot standen zudem Torwart Gunnar Johansson, Erik Johansson und Christian Dröger.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare