weather-image
26°

Bennigsen gibt sich erst in der Nachspielzeit geschlagen

BENNIGSEN. Das Wetter hat den heimischen Clubs einen Strich durch die Rechnung geamcht. In einer der wenigen Partien verlor der FC Bennigsen in der 1. Kreisklasse 3:5 (1:1) gegen den SV Velber.

Mit vollem Einsatz rettet Bennigsens Sascha Voges (l.) vor Velbers Alexander Konrad. Foto: Niedergesäss

In einer sehr kampfbetonten Partie konnten die Bennigser das Spiel lange offen halten und wurden erst in der Nachspielzeit geschlagen. Nach einem fraglichen Foul von Sascha Voges im Bennigser Strafraum gab es Strafstoß für Velber, den Alexander Konrad (15.) sicher verwandelte. Bei einem der wenigen Angriffe schaffte Bennigsen den Ausgleich durch Dominik Harting (33.), der eine halbe Stunde später auch für die Führung sorgte. Auch nach dem Ausgleich für Velber (68.) gaben die Bennigser nicht auf und trafen durch Albert Zimmermann zum 3:2 (70.). Als Voges im Strafraum erneut zu hart einstieg, bekam er Gelb-Rot (81.). Vor ihm hatte Birwa Abdulwahid die Ampelkarte gesehen (54.). Den fälligen Strafstoß verwandelten die Gäste zum 3:3. In der Schlussphase hatten die Bennigser nur noch wenig entgegenzusetzen. Velber schaffte in der Nachspielzeit (90.+1, 90.+4) einen glücklichen Sieg.nie

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare