weather-image
24°
9:6-Erfolg beim SV Ahlem / Hüpede-Oerie II unterliegt knapp bei Spitzenreiter Arminia

Bennigsen dreht Rückstand und hält Anschluss

Tischtennis (ri). Die Herren des FC Bennigsen halten mit dem 9:6-Erfolg im Montagsspiel in Ahlem Anschluss an das Spitzenduo der 1. Bezirksklasse 6.

Freya Sieger holte drei Einzelpunkt – dennoch verloren die

1. Herren-Bezirksklasse 6: SV Ahlem – FC Bennigsen 6:9. „Wir haben einen 2:5-Rückstand noch gedreht. Bestnoten hat sich vor allem unser unteres Paarkreuz verdient“, sagte FCB-Kapitän André Delekat, der auch mit seinen zwei Siegen im vorderen Drittel zufrieden war. Bennigsen: Delekat/Zick (1), Heiko Meyer (1), André Delekat (2), Alexander Zick, Robin Hrassnigg (1), Michael Stach (2), Holger Battmer (2).

SpVg Hüpede-Oerie II – Arminia Hannover 6:9. Gegen den verlustpunktfreien Klassenprimus legte die nach wie vor erfolglose Hüpeder Reserve die stärkste Saisonleistung an den Tag – etwas Zählbares sprang nicht heraus. Zeljko Tomicic gab seine Einzel erneut kampflos ab. Hüpede: Baumgart/Bauersfeld (1), Ralf Baumgart (1), Zeljko Tomicic, Karsten Bauersfeld (2), Jens Hilgenberg (1), Simon Eicke (1), Uwe Schubert.

Damen-Bezirksliga 2: BW Salzhemmendorf – FC Flegessen 8:4. Auch die in ihren Einzeln glänzend aufgelegte Ulrike Kuessner konnte die Niederlage nicht abwenden. Denn Claudia Mildenberger und Tanja Rohloff als Ersatz für Annegret Wehrmann gingen leer aus. Flegessen: Ulrike Kuessner (3), Claudia Mildenberger, Nicole Klenke (1), Tanja Rohloff.

Damen-Bezirksklasse 6: SSG Redderse – TSV Gestorf 8:4. TSV-Ass Freya Sieger wurde ihrem Namen gerecht – und hielt sich in ihren Einzeln schadlos. Darüberhinaus punktete aber nur noch Anne Ludwig. Gestorf: Freya Sieger (3), Anne Ludwig (1), Petra Hundertmark, Svenja Heidrich.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare