weather-image

Altenhagens Tischtennis-Senioren erleben Stars hautnah

ALTENHAGEN. In der Bezirksoberliga und Bezirksliga spielen die Tischtennis-Herren des SV Altenhagen seit Jahren gegen die gleichen Gegner. Da ist die Niedersachsenliga der Herren 50, die im vorigen Jahr ins Leben gerufen wurde, für einen Teil des SVA-Teams eine willkommene Abwechslung.

Jan-Ove Waldner ist der Star im Oldenburger Herren-50-Team – in Sarstedt ist er am Sonnabend aber noch nicht dabei. Foto: DPA
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

„Wir spielen mal gegen andere Gegner, es ist ungezwungen – und das Niveau ist ganz ansprechend“, erklärt Altenhagens Andreas Tschöpe. Vor allem aber bietet die Niedersachsenliga die Chance, ehemalige Weltstars des Tischtennis hautnah zu erleben.

Dafür sorgt der Oldenburger TB, der im vorigen Jahr schon die früheren deutschen Topstars Steffen Fetzner, Torben Wosik und Peter Franz mit den Herren 40 ins Rennen schickte. „Wir wollen vor allem Aufmerksamkeit für den Senioren-Sport wecken“, sagte OTB-Spartenleiter Michael Köhler damals der Nordwestzeitung. Und: „Die Aktion soll aber einmalig bleiben.“

Blieb sie aber nicht. Für diese Saison haben die Oldenburger sogar noch eine Schippe draufgelegt: Die Schweden Jan-Ove Waldner, seinerzeit der beste Tennisspieler der Welt, und Mikael Appelgren sind für die Ü50-Mannschaft gemeldet, die am Sonnabend in Sarstedt ihren ersten Koppelspieltag bestreitet.

Die beiden Topstars werden aber wohl in Sarstedt noch nicht dabei sein, auch nicht die Nummer 3 des OTB, der norwegische ehemalige Bundesliga-Spieler Yansheng Wang, der im vorigen Jahr schon für die Oldenburger spielte – und Deutscher Meister wurde. Dafür wird Fetzner in Sarstedt dabei sein, der „nur“ für Oldenburgs Zweite in der Landesliga gemeldet ist.

„Den haben wir voriges Jahr ja beim Herren-40-Spieltag in Bennigsen gesehen. Der ist schon sehr gut. Und mit ihm kann man auch mal ein paar Worte wechseln“, sagt Tschöpe. Die Altenhägener spielen in Sarstedt allerdings noch nicht gegen Oldenburg, sondern erst am zweiten Spieltag im April in Oesede. In Sarstedt trifft der SVA auf die TTF Wolfsburg, den SV Warsingsfehn und den Post SV Cloppenburg.

Zweiter waren die Altenhägener im Vorjahr hinter Oldenburg, „das war schon überraschend, dass wir vor Wolfsburg gelandet sind“, sagt Tschöpe. In diesem Jahr ist Sarstedt der Favorit auf Platz 2. Dass Oldenburg das Rennen macht, steht auch ohne Waldner und Appelgren außer Frage. Neben Tschöpe gehen Torsten Hofe, Eric Engelhardt und Helge Rösner für den SVA an den Start. „Wir sind eine gute Truppe, wir werden Spaß haben“, sagt Tschöpe.

Der FC Bennigsen hat seine Herren 40 und 50 in diesem Jahr in der Landesliga gemeldet. Die Herren 40 starten am Sonnabend in Goslar, die Herren 50 in Westerstedt.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare