weather-image
23°
Drei Tore des Bennigser Stürmers beim 3:2-Erfolg / Gestorf verliert klar gegen Wilkenburg

Agwan Gevorgjan schießt Altenhagen ab

Fußball (nie). In der 1. Kreisklasse Hannover-Land sicherte sich der FC Bennigsen im Springer Derby gegen Altenhagen drei Punkte. Für den TSV Gestorf wird die Lage immer ernster. Das Team von Spielertrainer Sven Mertens verlor auf heimischen Boden deutlich mit 6:1.

270_008_4383305_Demski.jpg

FC Bennigsen – SV Altenhagen 3:2 (3:1). Dank Stürmer Agwan Gevorgjan, der drei Mal für seine Mannschaft traf, sicherte sich Bennigsen den Derby-Erfolg. Nach 14 Minuten ließ er Altenhagens Torhüter keine Chance und traf mit einem strammen Schuss aus spitzem Winkel. Eine Minute später nutzten die Altenhägener einen Lapsus von FCB-Keeper Tobias Brillowski zum Ausgleich. Brillowski trat nach einem Rückpass am Ball vorbei – Martin Ansorge nahm das Geschenk dankend an. Praktisch im Gegenzug war es wieder Gevorgjan, der nach Flanke von Daniel Gutekunst die erneute Führung erzielte. Seinen dritten Streich besorgte er in der 30. Minute nach schöner Vorarbeit von Henning Ziersch.

Nach dem Seitenwechsel nahmen beide Teams das Tempo aus dem Spiel. Gute Torchancen gab es auf beiden Seiten, doch die Abwehrreihen standen sicher. Nach einem Foul vor dem Bennigser Strafraum nutzte Sascha Meyer (89.) die Gelegenheit und verkürzte per Freistoß. „Wir sind erst mal aus dem Gröbsten raus“, so FCB-Trainer Nico Freier erleichtert.

TSV Gestorf – SV Wilkenburg 1:5 (1:0). Eine gute erste Halbzeit und ein Tor von Benjamin Heinisch (25.) waren am Ende nicht viel wert. Nach dem Seitenwechsel gelang den Hausherren gar nichts mehr und sie wurden von den Gästen überrannt. Drei Wilkenburger Tore binnen 17 Minuten brachen Gestorf das Genick. Am Ende traf zwar noch TSV-Kapitän Kevin Krzikalla – jedoch nur ins eigene Netz. „Wir erlebten zwei verschiedene Halbzeiten. Langsam müssen wir was tun“, so Mertens geknickt.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare