weather-image
Klarer Sieg in Rosdorf-Grone nach starker zweiter Halbzeit

33:28 – HF Springe starten zum großen Finale durch

Handball (gö). Weiterhin auf der Erfolgswoge segeln die Handballfreunde Springe in der Oberliga. Nach dem 33:28 (13:13)-Erfolg beim Tabellensiebten HG Rosdorf-Grone fehlen der Mannschaft von Trainer Danilo Loncovic lediglich noch zwei Zähler, um vorzeitig die Meisterschaft und den damit verbundenen Regionalliga-Aufstieg perfekt zu machen.

270_008_4095830_Bodenburg.jpg

In der ersten Halbzeit hatten die Springer überraschend nicht zu ihrem gewohnten Spiel gefunden. Viel technische Fehler, keine Tempo-Gegenstöße und Schwächen in der Abwehr waren ausschlaggebend dafür, dass sich das Team nicht entscheidend absetzen konnte.

Das sollte dann nach dem Wechsel anderes ein. Die Abwehr spielte ohne Fehl und Tadel, und Torwart Kristof König lief zur Höchstform auf. Die Folge: Die HF Springe konnten sich schnell mit vier Toren in Folge entscheidend absetzen und dominierten Spiel und Gegner. Die zwischenzeitliche Sieben-Tore-Führung war schnell dahin, als sich Nachlässigkeiten in das Springer Spiel eingeschlichen hatten. Dennoch aber geriet der Sieg nicht mehr in Gefahr. Am nächsten Wochenende können die Springer mit einem Erfolg über den TSV Barsinghausen die Meisterschaft perfekt machen.

HF Springe: König, Kinne – Lakenmacher (8/1), Gorpishin (4), Hermann (4), Melching (4), Koss, Freier (1), Bodenburg (6/2), Müller, Ketelhake (beide n. e.), Backhaus, Bierstedt (2).

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare