Springe

Flüchtlingsunterkunft am „Kalkwerk“

Region soll Grünfläche an der Bahnstrecke bebauen / Auch Fläche am OHG noch im Rennen
Blick von der Straße „Am Kalkwerk“ auf die Grünfläche. Im Hintergrund liegen die Häuser der Tulpenstraße jenseits der Bahnfläche. Hier soll eine Flüchtlingsunterkunft für 100 Personen entstehen. Mischer
Blick von der Straße „Am Kalkwerk“ auf die Grünfläche. Im Hintergrund liegen die Häuser der Tulpenstraße jenseits der Bahnfläche. Hier soll eine Flüchtlingsunterkunft für 100 Personen entstehen. Mischer

Weiterlesen: Sie haben 92% noch nicht gelesen.

 

Ihre Berechtigung für dieses Angebot ist abgelaufen. Um dieses Angebot weiter nutzen zu können, benötigen Sie ein Premium- oder Online-Abo.

Hier gelangen Sie zur Abo-Übersicht.

Anzeigen
e-Paper




















UMFRAGEERGEBNIS
Thema
Ist Springe attraktiv für Radfahrer?

Die Politik streitet über das Radwegekonzept. Wie schätzen Sie die Situation ein?

Ja, in der Stadt kann man gut mit dem Rad rumkommen.
21%
Nein, die Verkehrsführung ist zu chaotisch und unübersichtlich.
70%
Ich fahre sowieso lieber Auto.
9%
NDZ Bild des Tages

Schatten an der Wand

Schatten an der Wand: Lukas Irmler balanciert in Straubing auf einer Slackline. Zum 700. Geburtstag des Stadtturmes wurde eine 169 Meter lange Slackline zwischen dem Turm der Basilika St. Jakob und dem Stadtturm gespannt. Foto: Armin Weigel

weitere Bilder
Online Service-Center




© J. C. Erhardt GmbH