weather-image
15°
Wisentgehege nutzt die Fußball-WM für eine ungewöhnliche PR-Aktion / 250 000 Sticker sortiert

Wilde Sache: Ein Stickeralbum aus Springe

Alvesrode. Keine Fußball-Weltmeisterschaft ohne Sammelbildchen – das gilt für viele Fans schon seit ihrer Kundheit. Das vermutlich schönste Klebe-Album des Sommers ist allerdings eher haarig und borstig – und es kommt aus Springe. Das Wisentgehege gibt erstmals ein Sammelheft mit dem Titel „Wildmeisterschaft 2014“ heraus.

270_008_7094533_spr_panini.jpg
marita

Autor

Marita Scheffler Redakteurin zur Autorenseite

Die ersten Tüten werden am morgigen Freitag im Tierpark verkauft. Fünf Sticker gibt’s zum Preis von 50 Cent – genauso viel wie die legendären Panini-Aufkleber. Das Sammelalbum liegt gratis an der Wisentgehege-Kasse aus.

Statt um Fußballer geht’s bei der Wildmeisterschaft um die Naturtalente, die sich im Tierpark tummeln. Leiter Thomas Hennig, Wolfsvater Matthias Vogelsang und Pfleger Rouven Polep sind dabei die Trainer, die dafür sorgen, dass „alle Positionen wild besetzt“ sind.

Vorab müssen die Mitglieder des Wisentgehege-Fördervereins allerdings noch eine Höchstleistung vollbringen: Sie tüten die 250 000 Sticker selbst ein. Fein säuberlich nach dem Zufallsprinzip; wobei in jedem Päckchen keines der insgesamt 25 Motive doppelt vorkommen wird. „Die Arbeit wäre maschinell für uns nicht bezahlbar“, erklärt Schriftführerin Brigitte Kieth, die 30 Freiwillige um sich geschart hat. Mit ihnen verbringt sie seit Anfang April Stunden um Stunden im Bilder-Wahn. 20 000 der 50 000 Tüten sind fertig – genug für den Anpfiff.

Anzeigen

 

 

Weiterführende Artikel
    Kommentare