weather-image
Aktionen im Vorfeld von Halloween / Deisterhexe macht Bekanntschaft mit Uhu-Dame „Lulu“

Kürbistag im Wisentgehege zieht Massen an

Alvesrode (vob). Der Kürbistag im Wisentgehege zog am Sonntag zahlreiche Besucher an. Hauptattraktion war das gemeinsam mit dem Eldagse-ner Hoflieferanten angebotene Kürbisschnitzen.

Beim Kürbistag im Wisentgehege stehen die Prachtexemplare im Bli

Halloween steht vor der Tür. Auch vor Ort wird das ursprünglich aus Irland stammende Fest immer beliebter. Ausgehöhlte Kürbisse mit eingeschnitztem Grinsegesicht zieren in der herbstlichen Zeit viele heimische Gärten und Fensterbänke. Für die Besucher des Kürbistages war gleich ein ganzer Hänger mit dicken Gemüsekürbissen angefahren worden. „Die eignen sich zum Aushöhlen und Schnitzen am besten“, sagte Michael Jänsch vom Eldagse-ner Hoflieferanten. Kinder, Eltern, Omas und Opas waren eifrig beschäftigt, ein möglichst schönes Exemplar auszusuchen und zu verzieren.

Viele Leckereien aus großen Kürbissen

Die fertig gestalteten Kürbisse wurden mit Namensschildern versehen. „Die Familien können so ohne lästiges Herumtragen in Ruhe durch das Gehege spazieren, den Kürbis später abholen und mit nach Hause nehmen“, sagte Jänsch. Doch nicht nur als Zierrat für daheim waren die dicken Früchte begehrt. Zu Suppe und Waffeln zubereitet, landeten sie in den Mägen der hungrigen Besucher. Auch Josie (9) und Juliane ließen sich die Leckereien schmecken.

In einem Zelt wartete auf die Kleinen eine weitere Attraktion des Tages: Die Deisterhexe lud zu schaurig-schönen Waldgeschichten und schenkte magischen Drachentee aus. Marion Schubert arbeitet eigentlich in der Verwaltung einer Computerfirma, als Hobby betreibt sie Kunsthandwerk. Durch einen Zufall ist sie in ihrem Alter zu ihrem Ego gekommen: „Damals wollte ich auf einem Weihnachtsmarkt in Bad Münder meine Handarbeiten verkaufen“, so die Springerin. Der Organisator habe sie falsch verstanden und sie als Geschichtenerzählerin eingeplant. „Er fragte nach, was ich mir da konkret vorgestellt hätte“, lachte Schubert. So sei die Idee zur geschichtenerzählenden Deisterhexe entstanden. Bei einem Besuch auf dem Falkenhof durfte die Hexe eine ganz besondere Bekanntschaft mit einer der mystischen Hauptfiguren ihrer Geschichten machen. Cornelia Fricke vom Falknerteam stellte ihr Uhu-Dame Lulu vor. Die Begegnung der beiden lockte zahlreiche Schaulustige herbei, die das seltene Bild in einem Schnappschuss festhalten wollten.

Die Deisterhexe, alias Marion Schubert, präsentiert sich mit Cor
  • Die Deisterhexe, alias Marion Schubert, präsentiert sich mit Cornelia Fricke vom Falknerteam. Fotos: vob

Anzeigen

 

 

Weiterführende Artikel
    Kommentare