weather-image
Die Tierpfleger im Wisentgehege haben aus den NDZ-Leservorschlägen die neuen Elchbaby-Namen gewählt

Gestatten – Michel und Ida!

Alvesrode. Jetzt ist es amtlich: Die süßen Elchbabys aus dem Wisentgehege heißen „Ida“ und „Michel“. Die Tierpfleger der Einrichtung haben die beiden Namen aus den zahlreichen Vorschlägen der NDZ-Leser ausgewählt.

Elch Wisentgehege Springe

Rund 70 Namensideen für die Nachfahren der königlichen Elchkuh Silvia waren zuvor bei der Neuen Deister-Zeitung eingangen. Gehege-Chef Thomas Hennig hatte die Ideen dann an sein Team zur Entscheidung weitergereicht. Und das brach mit einer kleinen Tradition: Erstmals stammen die Namen der Elchfamilie vom Deister nicht aus dem schwedischen Königshaus. Dieses Privileg bleibt jetzt Mutter Silvia, deren Bruder Carl Gustaf und Silvias Kindern Victoria, Carl-Philip und Madeleine vorbehalten.

Letztendlich blieben die Pfleger aber in Schweden: Sie ehren mit ihrer Auswahl nun die berühmte Kinderbuchautorin Astrid Lindgren. Und beherzigen nebenbei auch die korrekten Verwandtschaftsverhältnisse von Figuren und Elchkindern. Denn Michel erinnert an die gleichnamige Figur aus der Reihe „Michel aus Lönneberga“ – und Ida an dessen kleine Schwester. Ob die beiden nun auch solche Racker werden wie mitunter die Kinder in Lindgrens Geschichten, verfolgt sicher nicht nur Hennig gespannt. Übrigens: Hätten sich die Tippgeber streng an Lindgrens Vorlage gehalten, hieße der Elchjunge jetzt Emil – denn so lautet Michels Name im schwedischen Original der Bücher.

Michel und Ida in Elchversion sind übrigens zur Zeit gesundheitlich angeschlagen. „Sie haben etwas Durchfall“, sagt Hennig. Da er aber dank der Verbindung zu Elchmutter Silvia problemlos nah an den Nachwuchs herankommt, „kann ich sie täglich behandeln. Ich bin hoffnungsfroh, dass wir die kleine Krise meistern“, so Hennig.

Wer die neuen Elche und die zahlreichen weiteren Tierbabys im Wisentgehege besuchen will, kann täglich ab 8.30 Uhr vorbeischauen. Das Gehege schließt momentan um 18 Uhr.

Anzeigen

 

 

Weiterführende Artikel
    Kommentare