weather-image

Ein kleiner Elch für Jamie-Lee

In der Nacht zu Sonnabend ist es passiert: Elchkuh Silvia, die Thomas Hennig vor sechs Jahren mit der Flasche aufgezogen hat, ist Mutter. „Ich rechne mit Zwillingen“, sagte Wisentgehege-Leiter Hennig zuvor.Das neu geborene Mädchen heißt Jamie-Lee – nach dem heimischen ESC-Star.

270_008_7870046_elch.jpg

ALVESRODE. Irgendwann an diesem Wochenende müsste es passieren: Elchkuh Silvia, die Thomas Hennig vor sechs Jahren mit der Flasche aufgezogen hat, wird Mutter. „Ich rechne mit Zwillingen“, sagt Wisentgehege-Leiter Hennig. Ist ein Mädchen dabei, soll es Jamie-Lee heißen.

Hennig liebäugelt seit mehreren Wochen damit, ein neugeborenes Tier auf den Namen der 18-jährigen ESC-Teilnehmerin aus Bennigsen zu taufen. Denn: „Wir drücken ihr hier alle die Daumen“, so Hennig. „Wir sind stolz darauf, dass es jemand aus Springe so weit gebracht hat. Ganz egal, wie viele Punkte Jamie-Lee letztlich holt.“

Die Elche sind Schwedens Wappentiere – und damit das ideale Maskottchen für den großen Auftritt in Stockholm. Hennig plant, heute Abend zur ESC-Party auf dem Marktplatz zu fahren – sofern er nicht als Geburtshelfer im Elchstall stehen muss.mari

Ungewöhnlich zutraulich: Elchkuh Silvia kuschelt gerne mit Wisentgehege-Leiter Thomas Hennig. Sie wird in den nächsten Tagen kalben – und Jamie-Lee zur Welt bringen.

Foto: Mischer

Anzeigen

 

 

Weiterführende Artikel
    Kommentare