weather-image
12°
Katerfrühstück: Zwei Anwärter für den „Heinerich-Pokal“ / SSV stellt schönsten Festwagen

Wenn die Stimme versagt, kommen die Tetzies

Springe (jemi). Nach drei Tagen Volks- und Feuerwehrfest versagte gestern endgültig die Stimme von Ortsbrandmeister Markus Voß. Deshalb gab er das Wort auch schnell an Ortsbürgermeister Jürgen Trotte ab.

270_008_4312993_Katerfruehstueck_0329.jpg

Der überreichte beim traditionellen Katerfrühstück die Preise für die schönsten und aufwendigsten Fußgruppen beziehungsweise Fahrzeuge beim großen Festumzug am Sonntag. Bei den Wagenkonstrukteuren hatte der SSV Springe die Nase vorn. Auf den Plätzen zwei und drei folgten die Schützengilde und die Familie Lorey. Bei den Fußgruppen marschierte die DLRG auf den Platz an der Sonne und verwies die „Dreamgirls“ und den FC Springe auf die Positionen zwei und drei.

Für Stimmung sorgten dann vor allem die „Tetzies“. Sie traten beim Ortsrats-Wettbewerb um den „Ratsnachtwächter Heinerich“ gegen den Musikzug der Feuerwehr an. „Wir sind Fans von den Tetzlaffs, deshalb der Bandname“, erklärte Frank Kubitzer. Er versuchte, auch Bürgermeister Jörg-Roger Hische auf die Bühne zu bekommen, damit dieser ein Lied vortragen konnte. Doch der Verwaltungschef zeigte sich ungewohnt zurückhaltend und verzichtete. „Der ist wohl im Stimmbruch“, vermutete Kubitzer, sang mit seiner Band das Stück „Hello Mary- Lou“ – und küsste dann noch musikalisch die roten Lippen. Der Höhepunkt war erreicht, als Kerstin Thiemann die Bühne mit „Weil ich so sexy bin“ in einem goldenen Kleid stürmte. Der Musikzug der Feuerwehr präsentierte eine ganz eigene Schlumpf-Interpretation des Schlagers „An der Nordseeküste“. Der Titel ging dann aber an die „Tetzies“ Ortsbrandmeister Voß wies vor dem Festessen darauf hin, dass endlich ein ortsansässiger Metzger für das traditionelle Festessen gesorgt hatte. Das Buffet ließen sich die Gäste dann auch schmecken, bevor es mit Alleinunterhalterin Barbara Hornbostel weiter ging.

Singen kräftig mit: Politik, Stadtverwaltung und Gäste.
  • Singen kräftig mit: Politik, Stadtverwaltung und Gäste.
Markus Voß und Dieter Hüper beim Marsch zum Buffet.  Fotos: jemi
  • Markus Voß und Dieter Hüper beim Marsch zum Buffet. Fotos: jemi
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare