weather-image
16°

Warum das DRK seinen großen Laternenumzug abgesagt hat

SPRINGE. Was gehört zu den Aufgaben der Polizei? Und was nicht? Diese Debatte hat in diesen Tagen einen ganz konkreten Bezug vor Ort. Denn anders als in den vergangenen Jahren begleiten die Beamten den Laternenumzug des Springer DRK nicht.

2016 ziehen die Kinder beim Laternenumzug durch die Bahnhofstraße. Foto: Archiv
zett2

Autor

Christian Zett Redaktionsleiter zur Autorenseite

Weil das Rote Kreuz  die Sicherheit der Kinder und Eltern beim Marsch durch die Stadt nicht gewährleisten könne, sagte der Vorsitzende André Peuker den Umzug Freitagmorgen ab. Vorausgegangen war ein erstes Gespräch über die geplante Veranstaltung zwischen Polizei und DRK am Donnerstag. Aus terminlichen Gründen auf beiden Seiten habe dieses erst gut eine Woche vor dem Termin stattgefunden. Bis dahin war man beim DRK offenbar davon ausgegangen, dass die Polizei den Umzug begleitet – und entsprechend eine Route vom DRK-Haus An der Bleiche über die vielbefahrene Bahnhofstraße und entlang der Kreuzung mit der Völksener Straße geplant.

Die Polizei hatte dem DRK stattdessen eine Alternativroute vorgeschlagen, die vom Alten Rathaus aus durch die Innenstadt und zum Marktplatz führen sollte. Diese sei, so der Kontaktbeamte Jens Günther, auch ohne polizeiliche Begleitung sicher nutzbar.  Doch beim DRK lehnt man das ab: Zu kurz sei die Strecke, zu eng für die erwartete Teilnehmerzahl. Dass die Polizei selbst nicht mehr mitläuft, begründet Günther mit einer zunehmenden Konzentration auf die Kernaufgaben der Beamten, zu denen solche Einsätze nicht zählten. Das sei vom Land Niedersachsen in der „Strategie 2020“ auch ausdrücklich so vorgegeben.

Beim DRK entschloss man sich laut Peuker mit Blick auf die Routenprobleme und die Sicherheit am Freitagmorgen nach einem Gespräch im Vorstand zur Absage: „Wir konnten es nicht gewährleisten.“ Er bedauere diesen Schritt außerordentlich. Im kommenden Jahr will sich das DRK nach seiner Auskunft um einen neuen Kooperationspartner bei der Begleitung des Laternenumzuges bemühen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare