weather-image

Springes neue Blitzer: Was die Bürger meinen

SPRINGE. Die Politik hat die Anschaffung von zwei Blitzersäulen beschlossen – das sorgt für lebhafte Diskussionen in der Stadt und auf der Facebook-Seite der Neuen Deister-Zeitung: Nutzer machen bereits Vorschläge dazu, wo die Geräte zur Geschwindigkeitsüberwachung installiert werden könnten.

270_0900_77585_DSC_5889.jpg
Mischer

Autor

Ralf T. Mischer Redakteur zur Autorenseite

Die häufigsten und kuriosesten Vorschläge in einer Übersicht – ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Die meistgenannten, ernst gemeinten Vorschläge: Besonders häufig nennen die Facebook Nutzer Eldagsen als möglichen Standort für einen stationären Blitzer: Auf der langen Straße soll Rasern das Handwerk gelegt werden.

Aber auch die Steinhauerstraße und Steinkrügerstraße in Völksen werden immer wieder genannt: „Völksen Ortsausgang Richtung Eldagsen. Am besten in beide Richtungen“, fordert ein Nutzer. „Steinkrügerstraße in Völksen, unglaublich wie da geheizt wird“, ein Weiterer.

Ein großes Thema ist auch die Kreuzung zur Bundesstraße 217 in Altenhagen I: „Da denken viele, dass die rote Ampel nur ne Empfehlung zum Anhalten ist“, beschwert sich eine Nutzerin. Wenn die Altenhägener nicht so aufpassen würden, „würde es da viel öfter knallen – mal abgesehen davon, dass sich in der 70er-Zone gern mal Rennen geliefert werden.

In Springe sprechen sich besonders viele Facebook-Nutzer für Tempokontrollen an der Osttangente aus. Aber auch die Völksener Straße und die Industriestraße werden von den NDZ-Facebook-Nutzern immer wieder genannt. Eine Nutzerin empfiehlt, am Kindergarten am Ebersberg einen Kontrollpunkt zu schaffen, um die Kinder vor Rasern zu schützen.

Es gibt aber auch deutliche Kritik an den Plänen der Stadt, stationäre Blitze zu installieren. „Kümmert euch mal lieber um die Schlaglöcher bitte ich zahle ja nicht um sonst steuern“, schimpft ein Nutzer. Ein anderer schließt sich ihm an: „ In Springe sollte man lieber erst die Straßen in einen vernünftigen Zustand bekommen.“

Ein Weiterer schlägt der Stadt allerdings vor, lieber mobile Blitzer einzusetzen, statt fest installierter Anlagen.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare