weather-image
Nach einem vermeintlichen Rennen geraten die Insassen zweier Wagen brutal aneinander

Schlägerei und Flucht an der Bundesstraße

Springe/Völksen (zett). Erst beharkten sie sich mit ihren Fahrzeugen – dann setzte eine Gruppe junger Menschen den Streit mit den Fäusten fort: An der Bundesstraße 217 hatten die Beamten vom Polizeikommissariat Springe in der Nacht zum Sonnabend mächtig zu tun.

270_008_4897681_polizei.jpg

Gegen 1 Uhr sind die Streithähne in zwei Fahrzeugen auf der B 217 in Richtung Hannover unterwegs: ein roter VW Golf I, ein grüner Audi A 3. In Höhe Springe wird es ernst. Bei der Polizei spricht man später offiziell von „unklaren Fahrmanövern“. Einige der Beteiligten geben gegenüber den Beamten an, es sei zu einem Rennen gekommen – die andere Gruppe streitet das ab.

In der Baustelle, in der Tempo 50 herrscht, eskaliert die Situation jedenfalls: Beide Wagen verlassen an der Abfahrt Völksen die Bundesstraße. Die Fahrer halten sofort an, alle Insassen – zwischen 20 und 30 Jahre alt und aus Hameln, Holzminden und Höxter – steigen aus, schlagen sofort aufeinander ein. Dabei werden zwei der Beteiligten leicht verletzt. Während die einen im grünen Audi das Weite suchen, alarmieren die anderen die Polizei. Die kann die Flüchtigen im Rahmen einer Fahndung schnell stellen. Doch bei den Vernehmungen widersprechen sich die Beteiligten immer wieder.

Deshalb hoffen die Beamten jetzt auf Zeugen. Wer etwas zum Geschehen sagen kann, sollte sich unter 05041/94290 melden.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare