weather-image
Mitarbeiter informiert / Geschäftsführung will sich am Freitag äußern

Schilder Lange muss Stellen abbauen

Völksen. Weitere Hiobsbotschaft für die heimische Wirtschaft: Die Schilderfirma „Fritz Lange“ aus Völksen muss nach NDZ-Informationen einen erheblichen Teil ihrer gut 120 Stellen abbauen. Den Grund lesen Sie hier.


Völksen. Weitere Hiobsbotschaft für die heimische Wirtschaft: Die Schilderfirma „Fritz Lange“ aus Völksen muss nach NDZ-Informationen einen erheblichen Teil ihrer gut 120 Stellen abbauen.

Die Belegschaft wurde demnach bereits über die Situation informiert. Die Geschäftsführung will sich erst am Freitag öffentlich zur Situation, zu den Gründen für den Schritt und zum weiteren Vorgehen äußern. Dem Vernehmen nach geht es um Absatzschwierigkeiten.

Der Betrieb soll aber weiterlaufen. Die Firma Lange ist seit 1955 in Völksen an der Südfeldstraße ansässig und zählt zu den deutschland- und europaweit führenden Herstellern von Nummernschildern, aber auch von Verkehrs- und Straßenschildern. Das Unternehmen ist im In- und Ausland tätig. Auf dem Gelände in Völksen befindet sich auch die Firma „Astorga Fritz Lange“, die 1973 aus dem Hauptunternehmen ausgegliedert wurde und deren Schwerpunkt KfZ-Kennzeichen sind. Beiden Firmen steht als Geschäftsführer Folker Lange aus der Gründerfamilie des Unternehmens vor.

Erst vor einigen Wochen hatte der Altenhägener Kommunalfahrzeug-Hersteller Pfau – ebenfalls ein traditioneller Familienbetrieb – einen Insolvenzantrag gestellt: Dort läuft die Suche nach einem Investor; bis Ende März übernimmt der Staat die Gehälter der Mitarbeiter. Beide Firmen gelten als größere Gewerbesteuerzahler.zett

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare