weather-image

Rats-Sitzung: Mehr Handel, weniger Hauptschule

SPRINGE. Den Haushalt für das kommende Jahr soll der Rat erst bei einer Sondersitzung im Januar beschließen: Erst dann steht offenbar fest, wie es etwa mit den Großbaustellen Gesamtschule und Grundschule Bennigsen weitergehen soll. Auch so sind am Donnerstag bei der letzten Sitzung des Jahres größere Entscheidungen zu treffen.

270_0900_72673_DSC_7019.jpg

Einzelhandelskonzept: Es lag lange auf Eis – weil bei der Stadt Personalmangel herrschte, aber auch, weil es noch Diskussionsbedarf gab: Heute soll das Einzelhandelskonzept nun verabschiedet werden. Zuletzt war es recht ruhig durch die Gremien gegangen: Auch der Verwaltungsausschuss hatte das Papier letzte Woche auf den Weg gebracht, „geräuschlos“, wie Bürgermeister Christian Springfeld sagt. Ziel des Konzeptes ist, eine Grundlage für die weitere Entwicklung des Einzelhandels im Stadtgebiet zu schaffen.

Hauptschul-Aus: Der Rat muss offiziell absegnen, dass die Gerhart-Hauptmann-Schule schon im Sommer schließt. Der Verwaltungsausschuss hatte das in der vergangenen Woche bereits bestätigt. Wie berichtet, rechnen Schule und Stadt damit, dass ab dem kommenden Schuljahr nur noch sechs Schülerinnen und Schüler übrig bleiben. Ursprünglich sollte die Hauptschule noch bis 2019 offenbleiben. Sie läuft genau wie die Heinrich-Göbel-Realschule zugunsten der Integrierten Gesamtschule aus.

Windkraft-Streit: Die Bürgerinitiative Gegenwind und der Ortsrat Lüdersen pochen auf ein Normenkontrollverfahren, mit dem die Stadt gegen das Regionale Raumordnungsprogramm und damit gegen die Windkraftflächen bei Lüdersen vorgehen soll. Die Stadt setzt auf einen neuen Flächennutzungsplan, der die Windräder womöglich verhindern könnte. Heute Abend will sie sich für genau dieses Vorgehen den Segen des Rates holen.

Ebenfalls auf der 29 Punkte langen Tagesordnung: Der Rat entscheidet außerdem über die Anmeldung von bis zu zehn Ortsdurchfahrten für ein Tempo-30-Modellprojekt des Landes, über diverse Personalentscheidungen bei den Ortsfeuerwehren sowie über den Wechsel im Rat selbst: Karl-Heinz Friedrich (CDU) gibt sein Mandat ab; Torsten Luhm soll für ihn in das Gremium nachrücken.

Der Rat trifft sich am Donnerstag ab 18 Uhr in der Aula des Schulzentrums Süd zu seiner Sitzung. Zu Beginn können Zuhörer Fragen an Politik und Verwaltung stellen. Am Ende des öffentlichen Teils gibt es noch einmal die Möglichkeit, zu gefällten Beschlüssen gezielt nachzufragen.zett

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare