weather-image
17°
22-jähriger Angestellter wird mit Messer bedroht / Fahndung bislang erfolglos / Polizei sucht Zeugen

Räuber mit Strumpfmaske überfällt Spielhalle

Springe (ric). Ein maskierter Mann hat am Sonnabend den Angestellten einer Spielhalle in der Innenstadt überfallen. Der Täter raubte Bargeld und konnte unerkannt entkommen.


Das 22-jährige Opfer wollte gegen 0.20 Uhr Feierabend machen und die Spielhalle an der Straße Zum Niederntor von außen abschließen, als ihn der mit einer Strumpfmaske getarnte Täter mit einem Messer bedrohte und gewaltsam aufforderte, den Raum wieder zu betreten.

Der etwa 1,70 Meter große und schlanke Mann soll zwischen 20 und 25 Jahren alt sein. Er trug eine dunkelblaue Jacke und ein Basecap. In akzentfreiem Hochdeutsch forderte er den Mitarbeiter der Spielhalle zur Herausgabe von Bargeld aus der Kasse auf, er verstaute es in einem blauen Beutel. Anschließend flüchtete er in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos.

Der Kriminaldienst der Polizeiinspektion Hannover hat den Fall übernommen. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter 0511/109-5222 zu melden.

n Nicht auszuschließen, dass die Tat vom Sonnabend im Zusammenhang mit einer Serie von Überfällen aus dem vergangenen Jahr steht. „Die Täterbeschreibung ähnelt sich in einigen Fällen“, sagte ein Polizeikommissar gegenüber der NDZ. Innerhalb von nur drei Monaten wurden in Springe fünf Gaststätten und Spielhallen von bewaffneten Tätern überfallen, am 31. Oktober dann die Volksbank-Filiale am Niederntor und am 12. November eine Spielhalle, die schon im April Tatort eines Raubes wurde.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare