weather-image
23°
Ortsfeuerwehr Springe entscheidet sich für „familienfreundlicheren Veranstaltungsort“

Osterfeuer erstmals auf dem Festplatz

Springe (si). Erstmals wird die Feuerwehr Springe ihr Osterfeuer in diesem Jahr auf dem Festplatz am Hallenbad abbrennen. Der neue Ort soll die Veranstaltung vor allem für Familien attraktiver machen, heißt es bei der Feuerwehr.

In Ohr ist Fritz Weiß für die Ausleihen der Bücher verantwortlic

Über 30 Jahre war das Osterfeuer auf „Flörkes Wiese“ entzündet worden. Doch den weiten Weg bis hoch zum Fahrenbrink hätten zuletzt vor allem Familien gescheut, weil es mit Kinderkarren für sie zu beschwerlich sei, nennt Gruppenführer Alexander Geier einen Grund für die Entscheidung, an den Südrand der Stadt zu wechseln. Geier und seine Kameraden Oliver Garbe, Florian Droege sowie Ortsbrandmeister Markus Voss sehen neben der leichteren Erreichbarkeit des Geländes am Hallenbad noch weitere Gründe. Bisher sei die Osterfeuerwiese nach Regenfällen – oder wie im vergangenen Jahr nach Schneefall – oft im Matsch versunken. Auf dem Festplatz drohe dies nicht, zudem ließen sich die Verkaufsstände, Zelte, Tische und Bänke besser aufstellen. Strom- und Wasseranschlüsse seien ebenfalls vorhanden.

Auch stünden Parkplätze in ausreichendem Maße zur Verfügung. Schließlich sei die Ausleuchtung besser, was den Besuchern den Heimweg erleichtere.

Der Musikzug der Feuerwehr werde wie gewohnt zunächst am Markt zum kurzen Platzkonzert auftreten. Anschließend geht es mit klingendem Spiel über Burgstraße und Eldagsener Straßen sowie am Schulzentrum Süd entlang in Richtung Osterfeuerplatz. Wenn sich die Verlegung bewähre, so Geier, wolle man künftig dauerhaft an ihr festhalten. Termin ist in diesem Jahr übrigens der 11. April.

Alexander Geier sowie Oliver Garbe und Markus Voss stellen den Plakatentwurf fürs Osterfeuer vor.Foto: si

Anzeige

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare