weather-image
21°

Mitgliederzahl schrumpft nach Austritten

Eldagsen. Es ist ein Phänomen, das fast alle Vereine in Deutschland zu beklagen haben: Der Mitgliederschwund. Auch der TSV Eldagsen ist davon nicht verschont geblieben. Insgesamt 63 Austritte musste der Sportclub im vergangenen Jahr verkraften. Einige Familien hatten dem TSV den Rücken gekehrt. Aber die 41 Neueintritte können auch als Erfolg gewertet werden – auch wenn die entstandene Lücke damit nicht vollständig gestopft werden konnte. Aktuell ist der Verein um 22 Beitragszahler auf 564 Mitglieder geschrumpft. Und das, obwohl der Vereinsbeitrag trotz der Hallennutzungsgebühr nicht erhöht wird.

270_008_7849542_eldagsen7.jpg

Autor:

von reinhold krause

Am Vorstand lagen die Austritte nicht. Da waren sich die Stimmberechtigten bei der Jahresversammlung einig, allerdings waren nur 28 von ihnen gekommen. Das Führungsquintett um die Vorsitzende Dagmar Wilke, ihrer Stellvertreterin Gabriele Tegtmeyer, Kassenwartin Christine Linde sowie Friederike Tegtmeier als Schriftführerin und dem Jugendwart Nikolas Twick wurden aufgrund ihrer guten soliden Arbeit für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Das Angebot mit sieben Sparten und fast 20 Kursen ist vielfältig und breit gefächert und wird immer weiter mit aktuellen und bedarfsgerechten Kursen wie Zumba und Yoga erweitert, erläuterten die Verantwortlichen nicht ohne Stolz. Auch das Niveau der sportlichen Aktivitäten sei hoch. Die Teilnahme an den Turn- und Gymnastikkursen sowie am Training der Ballsport-Abteilungen sei äußerst zufriedenstellend. Die ehemalige Jugendmannschaft der Volleyballsparte spielt jetzt in der Damenliga und hat sich dort im Mittelfeld festgesetzt. Gut etabliert hat sich die 2011 ins Leben gerufene Line Dance Gruppe. Ihre öffentlichen Veranstaltungen sind immer gut besucht, haben sie doch auch deutsche Meister in ihren Reihen. Als Mitveranstalter richten sie im Juni 2016 die Niedersächsische Landesmeisterschaft und Breitensportturnier im Country&Western Tanzsport in Bennigsen aus. Um weiterhin die Angebote attraktiv aufrecht zu erhalten, sind Neuanschaffungen unumgänglich. Yogablöcke, Pilatesbälle und viele andere Übungsutensilien für die Turnsparten werden noch in diesem Jahr angeschafft. Dafür hat sich die Versammlung nun einstimmig ausgesprochen.

Zuvor wollen sie aber noch kräftig aufräumen: Viele der immer noch benutzten Sportgegenstände sind in die Jahre gekommen und sollen bei der anstehenden Inventur begutachtet und gegebenenfalls ausgemustert werden. Der bereits im vergangenen Jahr begonnene Bau einer massiven Hütte neben dem Bouleplatz ist fast fertiggestellt und soll am 22. Mai eingeweiht werden. Für dieses Vorhaben erhielt der TSV vom Regionssportbund einen Zuschuss von 5 000 Euro. Demnächst stehen Sanierungsarbeiten an dem Unterstand am Bouleplatz an, und das seit langem nicht mehr benutzte Beachvolleyfeld soll eingeebnet werden.

Am Begrüßungstreffen der Flüchtlinge in Eldagsen hat sich der TSV aktiv eingebracht. Erste Erfolge zeichnen sich nun ab: Einige Flüchtlingskinder hätten aus eigenem Antrieb den Weg in die Sportgemeinschaft gesucht.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare