weather-image
23°
Die Deistermusikanten begeistern bei ihrem Frühjahrs-Doppelkonzert mehr als 600 Besucher

Leergefegte Straßen für den „Puter von Beber“

Alvesrode (vob). Während draußen der Frühling langsam Einzug hält, verbreiteten die Alvesroder Deistermusikanten dazu passende musikalische Gefühle bei ihrem traditionellen Doppel-Frühlingskonzert in der Helmut-Schmieder-Halle. Insgesamt mehr als 600 Besucher wollten sich das Event nicht entgehen lassen.

270_008_4476939_Totale_filtered.jpg

Auto steht an Auto – und doch wirkt Alvesrode wie leergefegt: Wer sich auskennt, der weiß, dass hinter einem solchen Szenario nur ein Auftritt der Deister-Musikanten stecken kann. Mit einem bunten Programm mit 16 Beiträgen schafften die Aktiven es auch in diesem Jahr locker, den Konzertsaal zu zwei Terminen an einem Tag bis in die letzte Ecke zu füllen. Das Geheimnis der Blasmusiker liegt in der attraktiven Mischung aus professionellem musikalischem Können und der nötigen Prise Witz und Humor, die Chefdirigent Wolfgang Nickees und Moderatorin Susanne Maticka gekonnt einzuflechten wussten. Urkomisch war auch der Auftritt von Deister-Musikant Marco Wolters, der als „Puter von Beber“ seine ganz eigene Interpretation des Klassikers vom „Spatzen von Paris“ auf die Bühne brachte.

Neben locker und lässig aufgespielten Märschen hatten sich die Deistermuskanten auch in diesem Jahr wieder einen besonders harten musikalischen Brocken vorgenommen: „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Petrowitsch Mussorgsky. Wer nun anzweifelte, dass die Bläser ein solch anspruchsvolles Stück zu musikalischem Leben erwecken können, dem wurde was gepustet: Was sich nach Eigenaussage der beliebten Musiker in langwierigen Proben und nach einigen Rückschlägen zunächst von „Bildern einer Baustelle“ zu den „Bildern einer Großbaustelle“ entwickelte, wurde am Ende zum großen Coup des Abends.

Ebenfalls sehr gelungen und eindrucksvoll mit Schwarzlicht in Szene gesetzt war die Interpretation des „Japanischen Laternentanzes“ von Yoshitomo.

Höhepunkt war das Stück „Bilder einer Ausstellung“.
  • Höhepunkt war das Stück „Bilder einer Ausstellung“.

Natürlich durfte auch das Alvesroder Nachwuchsorchester sein Können zeigen. Die Jungbläser heizten dem begeisterten Publikum mit „Rockin‘ Bach“, „The Pink Panther“ und „The Best of Queen“ ein.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare