weather-image
17°
Projektwoche in der Grundschule ganz international / Ergebnisse werden am Freitag den Eltern präsentiert

„Kinder einer Welt“ tanzen, kochen und basteln am Berg

Springe (ric). Die Stimmung in der Grundschule Ebersberg ist ausgelassen: Kurz vor dem Start der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika haben die Erst- bis Viertklässler eine Projektwoche unter dem Motto „Kinder einer Welt“ gestartet.

Musik macht so viel Spaß: Sonia Borchers (l.) stammt aus Brasili

13 Länder dieser Erde finden sich in tollen Aktionen wieder. Fast überall wird lecker gekocht und gegessen. Zum Beispiel im Klassenraum, der sich ganz der Küche Afrikas widmet. Couscous mit Gemüse und Fladen stehen auf dem Speiseplan, dazu gibt es typischen Tee. Natürlich essen alle im Sitzkreis. Aus dem Raum nebenan klingt brasilianische Musik. Sonia Borchers, die aus Brasilien stammt, tanzt mit den Kindern. „Beim Samba müsst ihr die Hüften hin- und herschwingen“, sagt die Mutter. Ihre Tochter Midian wollte übrigens lieber am Schweden-Projekt teilnehmen – Brasilien kennt sie schon.

Sulaf, Almina, Zanetta und die anderen Kinder erkunden unterdessen die USA. Bei Lehrerin Michaela Diers basteln sie Traumfänger aus Draht und Wolle, kleben Federn für eine Indianerhaube zusammen und backen – ganz amerikalike – Muffins und Brownies. Andere Gruppen, etwa die Chilenen, stellen landestypische Musikinstrumente her.

Am Freitag werden alle Ergebnisse der Öffentlichkeit präsentiert. Zu sehen ist all das (was noch nicht aufgefuttert worden ist) in der Zeit von 15 bis 17 Uhr in der Schule.

Afrikanische Küche: Kobino tut Celine Couscous und Fladenbrot au
  • Afrikanische Küche: Kobino tut Celine Couscous und Fladenbrot auf einen Teller.
Basteln amerikanische Traumfänger: Sulaf, Zunetta und Almina.
  • Basteln amerikanische Traumfänger: Sulaf, Zunetta und Almina.
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare