weather-image

Jagdklub: Verständnis für Schützenfest-Absage

SPRINGE. Der Jagdklub-Vorsitzende Peter Böttcher hat seine Unterstützung für die Absage des Schützenfest-Termins im Juni bekräftigt. Er könne das Jägercorps als Ausrichter verstehen, sagte Böttcher bei der Jahresversammlung seines Vereins. Der Jagdklub gehört zum Ausrichterkreis des Volks- und Schützenfestes.

Die Pokalsammler: Nikolai Biryukow und Barbara Busse holen fünf von sechs Pokalen. FOTO: LÜDERSEN

Autor

Friedhelm Lüdersen Reporter

In dieser Runde hatten sich die Verantwortlichen wie berichtet auf die Absage geeinigt, nachdem man sich nicht mit dem bisherigen Festwirt über die Höhe von dessen Zahlungen einigen konnte. Man sei sich nun einig, das Fest an einem Termin Ende September zu veranstalten: „Sollte das nicht gelingen, gibt es einen Plan B. Doch den verrate ich erst, wenn es feststeht“ sagt Böttcher. Zuletzt hieß es vom Jägercorps-Chef Frank Zipsner, man habe einen neuen Festwirt gefunden, der zum angepeilten Termin Zeit habe. Nun gelte es, in Gesprächen Einigkeit über die Bedingungen von dessen Engagement zu erzielen.

Während die Diskussion über das Schützenfest weitergeht, sieht sich der Jagdklub selbst in ruhigem Fahrwasser: Besonders die Jugendabteilung wachse, so Böttcher: Nach vier Austritten und acht Eintritten, davon sechs bei der Jugend, gehören dem Verein aktuell 102 Mitglieder an. „Damit haben wir die 100er- Marke geknackt“ sagt Böttcher. Er ist zufrieden mit dem abgelaufenen Sportjahr: So holte der Jagdklub erste und zweite Plätze bei den Kreismeisterschaften, in der Kreisliga, Bezirksliga und bei den Landesmeisterschaften. Sogar bei den Deutschen Meisterschaften gab es eine gute Platzierung durch Nikolai Biryukow. Jugendleiterin Ines Schwarze kann von fünf Kreismeisterschaften sowie ersten Plätze bei den Rundenwettkämpfen und beim Jugend-Bestenschießen berichten. „19 Jugendliche gehören zur Jugendabteilung und immer noch kommen Jugendliche und wollen Mitglied werden“ freut sich Schwarze. Auch Damenleiterin Andrea Littig meldete zahlreiche Erfolge – genau wie Pistolenwart Harald Stiller. Biryukow sicherte sich intern denn auch den Lippel-, Jubiläums- und den Gerd-Udo-Kasperczyk-Pokal. Zwei Pokale – und zwar den Gaca-Pokal und den Bronze-Elch – holte sich Barbara Busse. Der Bürgermeister-Trotte-Pokal ging an Horst Lippel.

Information

Bei der Jahresversammlung ehrte der Vorstand des Jagdklubs verdiente Mitglieder: Seit 50 Jahren sind Poldi Zimmermann und Peter Böttcher im Verein. Seit 25 Jahren gehören Erika Gasch, Andreas Müller und Detlef Schwarze dazu. Alle bekamen Urkunden und Ehrennadeln überreicht.

Böttcher wurde bei den Vorstandswahlen nach 33 Jahren an der Vereinsspitze ebenso einstimmig wiedergewählt wie auch Schriftführer Michael Lehmann, sowie die vertretenden Schießsportleiter Horst Lippel Wilfried Sandelmann. Neu in der Vorstandsriege ist der zweite Jugendleiter Lutz Ulrich.

Termine: Königsschießen am 26. Mai, Bürgerkönigsschießen am 6. Mai, Besuch beim Kreisschützenfest in Lauenau am 26. August.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare