weather-image
16°

Integration bleibt größte Herausforderung

Foto: Archiv
saskia

Autor

Saskia Helmbrecht Redakteurin zur Autorenseite

SPRINGE. Auch wenn der Flüchtlingszustrom abgenommen hat – die eigentliche Arbeit beginnt erst jetzt. „Es geht nicht mehr um die Unterbringung, sondern um die Integration“, sagt Sozialamtschef Karl-Hermann Heinze.

34 Flüchtlinge sind in der Unterkunft Friedrich-Bähre-Straße untergebracht: „Da ist noch Luft nach oben“, ergänzt Heinze. Pro Monat rechnet er mit zehn Flüchtlingen, die in Springe ankommen. 64 leben in der Unterkunft Hindenburgstraße. Etwa 650 Flüchtlinge leben in der Deisterstadt. „Eine genaue Zahl kann nicht gesagt werden, da ein Teil zum Jobcenter gewechselt und dann verzogen ist.“

Zum Vergleich: 2013 hatte die Stadt 70 Flüchtlinge aufgenommen, 2014 waren es 81 – 2015 stieg die Zahl auf 284. Vergangenes Jahr wurden 219 aufgenommen. Stand jetzt: Lediglich 40 Zuzüge verzeichnet das Sozialamt für dieses Jahr. „Die Lage ist sehr entspannt.“ Die Mitarbeiter in den Heimen würden sich um die Vermittlung der Sprachkurse kümmern. „Nach wie vor ist die Unterstützung gegeben, das Engagement an ehrenamtlicher Betreuung gerade für die Integration hat nicht abgenommen.“ Und: Die Stadt hat zahlreiche Ideen, um die Integration voranzutreiben.

Die Verwaltung arbeitet eng mit dem Lions Club Deister Fontana zusammen, wie Sozialarbeiterin Ursula Trommer-Kassir berichtet. Geplant ist unter anderem die Ausbildung von Ferienlotsen. Jugendliche Migranten sollen die Flüchtlingskinder an die verschiedenen Ferienpassaktionen im Stadtgebiet heranführen. Außerdem versucht die Stadt, ältere Senioren für das Ehrenamt zu begeistern, die sich nach ihrem Berufsleben engagieren wollen. „Wir sind hier unter anderem mit dem Diakoniezentrum im Gespräch und planen Lesebegleiter.“ Das Angebot an Lesepaten soll sich aber nicht nur Flüchtlingskinder richten, sondern an alle Kinder. „Das ist eine Win-win-Situation: Die Älteren haben eine Aufgabe und die Kinder profitieren davon.“ Der Bedarf sei hoch. Wer sich anschließen möchte, kann sich mit ihr unter 05041/73267 in Verbindung setzen.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare