weather-image
17°
St.-Andreas-Gemeinde veranstaltet zum vierten Mal Gesprächsabend-Reihe

Impulse fürs Leben auch aus dem Tod

Springe. Vom 10. bis zum 12. September finden im Gemeindehaus der St.-Andreas-Kirche in Springe wieder die Impuls-Abende statt. Zum mittlerweile vierten Mal laden Pastor Klaus Fröhlich und Gudrun Fleczoreck, Mitglied der landeskirchlichen Gemeinde, zu offenen Diskussionsabenden über Themen, die Menschen bewegen, ein. In diesem Jahr widmet sich „ImPuls“ dem Komplex „Leben. Sterben. Überleben“.

270_008_6572969_IMG_1134.jpg

Autor:

VON VOLKER BEHNER

„Der Anstoß zu dieser schwierigen und tabubehafteten Thematik ergab sich aus den ImPuls-Gesprächsrunden des Vorjahres“, erklärt Fröhlich. Man habe in den damaligen Diskussionen deutlich gespürt, dass den Menschen die Thematik Sterben und Trauer sehr unter den Nägeln brenne, sagt er. An drei Abenden will der Pastor gemeinsam mit ausgewählten Gästen zu verschiedenen Unterpunkten Rede und Antwort stehen und Raum zum Mitdiskutieren geben. Dabei soll es aber nicht nur um Tod und Trauer, sondern auch um das Leben gehen. „Herzlich eingeladen sind vor allem auch jene Menschen, die ansonsten nicht viel mit der Kirche zu tun haben“, betont Fröhlich. „Wir sind bei den ImPuls-Veranstaltungen sehr offen und überhaupt nicht dogmatisch“, verspricht auch Mitorganisatorin Fleczoreck.

Die drei Diskussionsabende sind überschrieben mit den Begriffen „Leben“, „Sterben“ und Überleben“. Eingeleitet werden sie jeweils um 19.15 Uhr mit einem kleinen Imbiss und Getränken. „Auf diese Weise soll sich jeder Besucher erst einmal die Zeit nehmen, um anzukommen“, erklären die Organisatoren. Um 19.40 startet dann das eigentliche Programm mit Gesprächen und begleitender Musik der Springer Lobpreis-Band Coramdeo. Die Gruppe um Frontfrau und St.-Andreas-Küsterin Silke Schmidt wird für jeden Abend gezielt Lieder auswählen, deren Texte auf die jeweilige Thematik abgestimmt sind.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare