weather-image
Hat der Jugendliche eine Kerze angelassen? / 25 000 Euro Schaden

Feuer in Völksen: Polizei ermittelt gegen 16-Jährigen

Völksen (zett). Das Badezimmer völlig zerstört, 25 000 Euro Schaden – und jetzt hat der 16-Jährige auch noch ein Strafverfahren am Hals. Er soll laut Polizei am Dienstagabend gegen 21.30 Uhr mit einem vergessenen Teelicht in der elterlichen Wohnung an der Steinhauer Straße ein Feuer und einen Großeinsatz ausgelöst haben.

Bei dem Zimmerbrand an der Steinhauer Straße blieben die betroff

„Fahrlässige Brandstiftung“ nennt der Gesetzgeber das, was dem jungen Mann vorgeworfen wird. Ein Polizeisprecher erklärte gestern, die Beamten hätten die Ermittlungen gegen den Völksener aufgenommen. Er habe angegeben, die Kerze zunächst in der Badewanne entzündet, später gelöscht zu haben. Doch aus seinem Zimmer nebenan nahm er kurze Zeit später Brandgeruch wahr – da stand der Duschvorhang aber schon in Flammen.

Der 16-Jährige und seine Eltern konnten sich noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr auf die Straße retten. Der 42-Jährige und die 45-Jährige ließen sich wie ihr Sohn vom Notarzt durchchecken, alle seien unverletzt geblieben, erklärte gestern Feuerwehrsprecher Torsten Baxmann. Er und seine Kollegen aus den Abteilungen Springe und Völksen waren mit gut 60 Personen angerückt: „Zunächst war von einem größeren Brand die Rede“, so Baxmann. Das Feuer hatten die Einsatzkräfte schnell gelöscht; sie setzten zur Kontrolle auch eine Wärmebildkamera und die Drehleiter ein.

Dass die Polizei jetzt gegen den 16-Jährigen ermittelt, liegt daran, dass die betroffene Familie die Doppelhaushälfte angemietet hat: „Bei fremdem Eigentum kann es sich um fahrlässige Brandstiftung handeln – wenn jemand in seinem eigenen Haus Feuer macht, nicht“, erklärte gestern ein Polizeisprecher.

Mit insgesamt 60 Einsatzkräften waren die Feuerwehren Springe un
  • Mit insgesamt 60 Einsatzkräften waren die Feuerwehren Springe und Völksen am späten Dienstagabend vor Ort.
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare