weather-image
Hausmeister bemerkt starke Rauchentwicklung und alarmiert die Feuerwehr / Laden bleibt vorerst geschlossen

Feuer im Drogeriemarkt verursacht immensen Schaden

Springe (ric). In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hat es in der Rossmann-Filiale an der Fünfhausenstraße gebrannt. Dabei soll nach Polizeiangaben ein Sachschaden von rund 50 000 Euro entstanden sein. Personen wurden nicht verletzt. Der Drogeriemarkt bleibt vorübergehend geschlossen.

Auf zunächst unbestimmte Zeit geschlossen: die Rossmann-Filiale an der Fünfhausenstraße. Foto: ric

Es war gegen 7.15 Uhr, als der Hausmeister des Gebäudes Brandgeruch bemerkt. Ihm wehte starker Rauch entgegen, er alarmierte sofort die Feuerwehr. Den Einsatzkräften gelang es schnell, den Schwelbrand zu löschen. Bei der Nachkontrolle stellte Springes stellvertretender Brandmeister Dirk Berneisen fest, dass alle Glutnester beseitigt worden waren.

Rätsel wirft die Brandursache auf. Spezialisten der Kriminalpolizei haben ihre Ermittlungen aufgenommen, bis Redaktionsschluss lagen noch keine genaueren Angaben vor. Kunden stehen vor

verschlossener Tür

Einen Zusammenhang mit der Serie von Brandstiftungen in Springe und Bennigsen kann die Polizei nach aktuellem Stand allerdings ausschließen – es sehe so aus, als habe sich niemand unberechtigt Zugang zum Gebäude verschafft. Möglich, dass ein technischer Defekt schuld ist.

Nach Informationen der Feuerwehr soll sich ein Rollcontainer entzündet haben. Das Feuer führte zu einer starken Verrußung zahlreicher Waren.

Kunden, die gestern bei Rossmann einkaufen wollten, standen deshalb vor verschlossenen Türen. Wann das Geschäft wieder öffnen wird, ist unklar. „Unsere Sachverständigen ermitteln im Moment“, sagte eine Unternehmenssprecherin auf Anfrage. Selbstverständlich sollen Kunden bald wieder einkaufen können. Solange der Bericht der Experten ausstehe, wollte Rossmann die immense Schadenshöhe von 50 000 Euro übrigens nicht bestätigen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare