weather-image
26°

Erste Bauarbeiten in Sachen Fernwärme beginnen im Februar

SPRINGE. Das Projekt ist ehrgeizig, der Zeitplan eng – im Februar starten erste Arbeiten zum Bau des Fernwärmenetzes. In der Fünfhausenstraße wird nicht nur eine Heizleitung verlegt, sondern bei der Gelegenheit wird die Kanalisation und die Straße gleich erneuert. Los geht’s an der Kreuzung zur Straße An der Bleiche.

270_0900_78841_schild.jpg
Mischer

Autor

Ralf T. Mischer Redakteur zur Autorenseite

Von dort arbeitet sich das Bau-Team weiter Richtung Rosenstraße und von dort weiter nach Norden vor. Die Anwohner wurden nach Angaben der Stadtwerke bereits über die Maßnahmen informiert. Gerd Gennat von der Stadtverwaltung rechnet damit, dass die Straße im Zuge der Bauarbeiten voll gesperrt werden muss. Deshalb wird eine Umleitung eingerichtet, die um das Stadtzentrum herumführt. „Dazu werden an neuralgischen Punkten große Hinweistafeln aufgebaut“, sagt Gennat – und er betont, dass ausdrücklich nicht in jeder Straße ein Hinweisschild stehen wird.

Laut Stadtwerke-Chef Marcus Diekmann laufen derzeit für das Gesamt-Bau-Projekt noch die Abstimmungen mit den Behörden, der Polizei, Feuerwehr und der Regiobus. „Die werden eingebunden, damit sinnvolle Umleitungen eingerichtet werden können“, sagt er.

Laut seiner Auskunft liegen die Planungen für Bau und Umsetzung derzeit voll im Zeitplan: „Bisher spricht nichts dagegen, dass wir es schaffen.“

So haben die Stadtwerke geplant: Im Frühjahr sollen die Arbeiten nördlich der Bahnlinie ausgeschrieben werden. Das Heizwerk soll im ersten Quartal 2019 in Betrieb gehen. Dann könnten erste Fernwärmekunden ihre Wohnungen mithilfe des Projekts heizen.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare