weather-image
19°
Nun warten vier Tage Spaß und Tradition / Burmeister, Flachsbarth und Hische begrüßen Bürger

Das Freischießen in Eldagsen ist eröffnet

Eldagsen (jemi). Eldagsen fuhr gestern Abend bei der Eröffnung des Freischießens am Ratskeller groß auf: Den Auftakt der „vier tollen Tage“, so wünscht sich Ortsbürgermeister Ralf Burmeister den Verlauf des Fests, ließen sich sowohl die Abgeordneten Maria Flachsbarth und Gabriela Kohlenberg als auch Springes Bürgermeister Jörg-Roger Hische und weitere Vertreter aus Rat und Verwaltung nicht entgehen.

ñ  Ein ehemaliger und ein amtierender Ortsbürgermeister: Helmut

„Unsere Stadt hat sich wieder prächtig herausgeputzt“, freute sich Burmeister bei seinen Eröffnungsworten. Sein Dank richtete sich vor allem an die Schützenvereine. Aber auch an alle Bürger, die ihre Häuser und Gärten so schön geschmückt hatten. Wahrlich leuchteten die grünen Birken an fast jeder Hauswand in der warmen Abendsonne.

Hische stimmte in das neue Festlied zwar nicht mit ein, lobte aber trotzdem den einfallsreichen Text – trotz der schon traditionellen Seitenhiebe auf Springe. Der Bürgermeister selbst will an diesem Wochenende mit weiteren Gästen aus Springe für eine „noch bessere Integration“ der beiden Orte sorgen. Flachsbarth, die aus Berlin angereist kam, lobte Eldagsens Zusammenhalt: „Die Eigenständigkeit, manchmal auch Eigensinnigkeit, mit all den Eigenheiten ist das Markenzeichen dieser Stadt.“

So geht es am Wochenende weiter: Sonnabend 15.30 Uhr ist der Kinderfestumzug. Sonntag um 11 Uhr Festessen, um 15 Uhr beginnt der große Festumzug..

270_008_4316991_Eldagsen_0544.jpg
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare