weather-image
24°
Quilisma will in diesem Jahr etwas kürzer treten / Chorleiter mit halber Stelle in Andreas-Gemeinde

Christian Klatt zum Vize-Vorsitzenden gewählt

Springe (mf). Der frühere Springer Pastor Christian Klatt ist neuer zweiter Vorsitzender des Vereins Quilisma. Er folgt auf Bärbel Becker, die in der Hauptversammlung aus privaten Gründen nicht wieder für das Amt kandidierte.

Christian Klatt

Vorsitzender Peter Hürter verabschiedete seine bisherige Stellvertreterin mit vielen lobenden Worten: „Ihre Kontakte haben wesentlich zum Erfolg des Chores beigetragen“, so Hürter mit Blick auf Beckers Geschick, Sponsoren für den Verein, der sich der Förderung von Kirchenmusik und Musiktheater verschrieben hat, aufzutreiben.

Schatzmeister Kai Bernhardt konnte denn auch von einer soliden Haushaltslage berichten. 80 000 Euro seien im vergangenen Jahr umgesetzt worden, für 2009 stünden gut 16 000 Euro zur Verfügung, die in verschiedene Projekte investiert werden sollen.

In diesem Zusammenhang kommt dem Verein eine finanzielle Entlastung, die sich nach Worten Hürters unlängst ergeben hat, sehr recht. Chorleiter Stephan Doormann habe jetzt eine halbe Musikerstelle bei der St.-Andreas-Gemeinde, die aus einem Sonderfonds der Landeskirche bezahlt werde. Das eingesparte Geld wolle Quilisma in neue Projekte investieren.

Im laufenden Jahr werde es der Chor bei einer überschaubaren Zahl von Konzerten belassen. Für 2010 sei dann wieder ein großes Werk geplant, mit dem an den Erfolg des Weihnachtsoratoriums im zurückliegenden Winter angeknüpft werden soll. Hürter bedauerte in diesem Zusammenhang, dass es zu Überschneidungen mit dem Otto-Hahn-Gymnasium gekommen war, das zeitgleich ein Weihnachtsoratorium aufgeführt hatte. „Eine traumatische Erfahrung“, so der Vorsitzende.

Anzeige

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare