weather-image
-2°

Bürgermeister-Kandidat Lutz Hoffmann zieht zurück

Springe. 36 Tage vor der Bürgermeister-Wahl lichtet sich die Reihe der Kandidaten: Lutz Hoffmann aus der Kernstadt hat seine Bewerbung zurückgezogen. Persönliche Gründe seien ausschlaggebend, teilt der Parteilose mit.

270_008_7808290_spr_Hoffmann_Lutz_5_.jpg

Autor:

VON MARITA SCHEFFLER

Springe. 36 Tage vor der Bürgermeister-Wahl lichtet sich die Reihe der Kandidaten: Lutz Hoffmann aus der Kernstadt hat seine Bewerbung zurückgezogen. Persönliche Gründe seien ausschlaggebend, teilt der Parteilose mit. Selbst enge Vertraute hatten gerätselt, wann der 51-Jährige mit dem Wahlkampf beginnt.

Damit bleiben noch Volker Gniesmer (SPD), Ralf Burmeister (CDU), Christian Springfeld (FDP) und Uwe Lampe (parteilos) im Rennen. Der nächste Bürgermeister der Deisterstadt wird also ein Mann – es sei denn, es kommt auf den letzten Metern noch zu einer Überraschung. Mögliche Kandidaten haben noch bis Montag um 18 Uhr Zeit, ihre Unterlagen im Rathaus abzugeben. „Ich glaube aber nicht, dass noch jemand kommt“, sagt Verwaltungschef Gerd-Dieter Walter. „Das noch hinzukriegen, wäre schon sehr sportlich.“

Wollen Parteien oder Wählergruppen einen Bewerber aufs Schild heben, müssten sie ihn bei einer Mitgliederversammlung küren – dazu brauchen sie Vorlauf. Unabhängige Kandidaten müssen die Unterschriften von 180 Bürgern vorlegen, eingetragen auf Formblättern. „Eine Nachfrage danach hatten wir in den vergangenen Tagen nicht mehr“, sagt Ordnungsamts-Vize Karsten Kohlmeyer.

Laut Verwaltungschef Walter haben die Kandidaten Burmeister, Gniesmer, Springfeld und Lampe alle erforderlichen Formalitäten erfüllt. Auch Hoffmann trug Unterstützerunterschriften zusammen, entschied sich dann aber „nach sorgfältiger Abwägung aller Aspekte, die für mich zur Ausübung dieses Amtes eine Rolle spielen, meine Kandidatur aus persönlichen Gründen nicht weiter aufrechtzuerhalten“.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare