weather-image
Junge Täter bedrohen und verletzen 53-Jährige – müssen aber ohne Beute flüchten / Zeugen gesucht

Brutaler Überfall an der Fünfhausenstraße

Springe (zett). Für eine 53-Jährige wurde der Nachhauseweg am Dienstagabend zum Albtraum: Unbekannte überfielen die Springerin an der Fünfhausenstraße, bedrohten und verletzten sie.


21.30 Uhr, mitten in Springe. Viele Menschen sind nicht mehr unterwegs auf den Straßen. Die 53-Jährige geht die Fünfhausenstraße entlang. Als sie sich in Höhe der Bushaltestelle befindet, direkt bei dem seit Monaten leer stehenden Kiosk, passiert es: Plötzlich stehen drei junge Menschen vor ihr – und einer von ihnen hat ein Messer in der Hand.

Sie fordern Geld – und zwar mit Nachdruck: Die Springerin hat plötzlich ein Messer am Hals, einer der Männer drückt die Klinge fest in die Haut. Als klar wird, dass ihr Opfer kein Geld dabei hat, werden die Täter sauer: Sie schubsen die Springerin gegen die nächste Hauswand, die junge Frau schlägt ihr brutal ins Gesicht. Die Springerin wird am Arm verletzt, auch ihre Brille geht zu Bruch. Schließlich lassen die drei Unbekannten von der Frau ab, müssen ohne Beute flüchten. Sie laufen die Fünfhausenstraße ein Stück hoch, biegen in den Fußgängerweg zwischen Tiefgarage und Takko-Markt ab, rennen offenbar weiter in Richtung Bahnhofstraße. Die überfallene Springerin steht unter Schock. Sie begibt sich zu Bekannten, alarmiert von dort schließlich die Polizei.

Diese sucht jetzt Zeugen. Die Täter werden als etwa 20 Jahre alt beschrieben. Der Mann mit dem Messer soll etwa 1,65 Meter groß sein, korpulent, mit kurzem Haar. Er hat ein Muttermal an der rechten Wange. Die Mittäterin ist etwa 1,70 Meter groß, schlank und hatte ihre schwarzen Haare zu einem Zopf gebunden.

Hinweise an die Polizei: 05041/ 94290.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare