weather-image
Blitzer steht seit Tagen immer wieder an der B 217

Bitte lächeln!

Springe. Sieht aus wie ein Panzer. Oder ein Ufo. Ideen haben die Autofahrer genug – schließlich sehen sie das Gerät seit Tagen immer wieder an der B 217. Fest steht: Es ist ein Blitzer, der hier getestet wird. Fraglich ist: Wer hat ihn dahin gestellt?

270_008_7814774_Blitzer.jpg

Denn weder Region, noch Stadt Hannover oder Polizei räumen die Tests auf Nachfrage ein. Dabei war der Blitzer vor einigen Wochen schon in der Landeshauptstadt im Einsatz. Die futuristische Box kann auf mehreren Spuren gleichzeitig messen, auch auf wechselnde Tempolimits reagieren und die Daten drahtlos übertragen – und alles ohne zusätzliches Personal vor Ort und gleich mehrere Tage lang. Ausgestattet ist er mit Alarm und Panzerhülle gegen Zerstörungen.

Aber die Stadt blitzt doch nicht an der B 217? Nein, sagt auch ein Behördensprecher. Man habe den Versuch ohnehin beendet, das Gerät erst mal wieder abgegeben und prüfe jetzt die Anschaffung.

Nachfrage bei der Region, die immer mal wieder im Auftrag der Stadt blitzt – und regelmäßig auch an der Bundesstraße aktiv ist: Sprecherin Christina Kreutz weiß nichts von einer Testphase, will aber nach dem Jahreswechsel noch mal bei den zuständigen Kollegen nachhaken. Sie verweist auf die Polizei, die ebenfalls im Stadtgebiet die Geschwindigkeit überwachen kann. Doch die Direktion Hannover winkt ebenfalls ab: Man habe den neuartigen Blitzer nicht im Test – also auch nicht auf der B 217.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare