weather-image
16°
Betrunkener 23-jähriger gibt an, überfallen und ausgeraubt worden zu sein

B 217: Fußballfan verletzt aufgegriffen

Springe. Sein Abend begann an der Fußball-Arena in Hannover – und endete Stunden später auf der Springer Polizeiwache. Kurz zuvor hatte ein Taxifahrer den 23-jährigen betrunken und verletzt auf der B 217 aufgegriffen. Er sei überfallen worden, gab der junge Mann an.

270_008_5851396_polizei_symbolbild_dpa.jpg

Autor:

VON CHRISTIAN ZETT

Die Beamten rekonstruierten den Abend anhand der Aussagen des Betroffenen: Demnach war er gegen 20 Uhr mit zwei weiteren Fans von Hannover 96 per S-Bahn vom Spiel zum Bahnhof Völksen gelangt.

Dort versucht das Trio, per Anhalter nach Coppenbrügge zu fahren; spricht mehrere Autofahrer an. Nach zwei Stunden geben die Fußballfans frustriert auf: Zwei von ihnen gehen zu Fuß in Richtung Eldagsen – und haben wenig später Glück: Jemand nimmt sie mit in Richtung Heimat.

Der 23-jährige bleibt zunächst in Völksen. Er gibt an, vier südländisch aussehende Personen hätten ihn in einem dunklen Fahrzeug mitgenommen. Nach kurzer Fahrt seien seine Begleiter jedoch brutal geworden: Sie hätten ihn aus dem Fahrzeug gestoßen und niedergeschlagen. Als er wieder zu sich gekommen sei, fehlte sowohl sein rotes Trikot mit der Nummer 39 und dem Spielernamen-Aufdruck „Diouf“ als auch sein Schlüsseletui.

Gegen 2.15 Uhr entdeckt ein Taxifahrer den Mann schließlich auf der Bundesstraße 217 – ohne Trikot, dafür aber mit Verletzungen an Knie und Händen sowie einer später diagnostizierten Schädelprellung. Der Fahrer bringt den Mann auf die Polizeiwache nach Springe. Bei der Befragung des Verletzten stoßen die Beamten auf Widersprüche: „Die Angaben des Geschädigten sind teilweise nicht nachvollziehbar“, heißt es aus dem Kommissariat.

Jetzt werden dringend Zeugen gesucht, die den Fußballfan am Sonnabend zwischen 22 und 2.15 Uhr gesehen haben. Wer Hinweise hat, sollte sich bei der Polizei unter 05041/94290 melden.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare