weather-image
20°
Bauarbeiten an der Pastorengasse verzögern sich, da ein Mischwasserkanal neu gelegt werden muss

Auf schlammigem Boden

Eldagsen. Marktplatz und Brunnen erstrahlen in Eldagsen bereits in neuem Glanz. Nun haben auch die Arbeiten an dem dritten Stadtsanierungsprojekt begonnen – die Pastorengasse soll komplett saniert werden. Dabei stellte sich nun heraus, dass sämtlicher Boden komplett durchfeuchtet ist. Der Grund: Ein Mischwasserkanal ist undicht und muss neu gelegt werden.

270_008_7774159_pastorengasse1.jpg

Autor:

von Jennifer Schüller

„Auf waberndem Boden lässt sich nicht gut bauen“, sagt Stadtplanerin Susan Demelius. Bei den Bauarbeiten habe sich herausgestellt, dass der gesamte Boden wässrig ist. Bei genaueren Untersuchungen stellte sich heraus, dass ein Mischwasserkanal undicht ist und erneuert werden muss.

Die Kosten für diese Reparaturarbeiten werden dabei nicht von den Geldern, die für die Stadtsanierung bestimmt sind, gedeckt.

„Die anfallenden Kosten müssen vom Fachbereich Stadtplanung getragen werden“, so Demelius.

Aus Kostengründen hatte man sich bei der Sanierung der Pastorengasse bereits dazu entschieden, für den Belag statt Naturstein Beton zu nehmen. Neben dem Belag, sollen auch die Muldengossen erneuert werden. Die Treppe wird nicht aus Sandsteinblöcken gefertigt und bekommt ein neues Metallgeländer.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare