weather-image
24°
Ortsrat Völksen stimmt für Auflösung des Wertstoffsammelplatzes – mehr Probleme als Service

Anlieger atmen auf: Container werden entsorgt

Völksen (jemi). Die Glas- und Papiercontainer an der Ecke Alte Springer Heerstraße/Alvesroder Straße haben in den vergangenen Monaten für viel Unmut bei den Anliegern gesorgt. Bei der Ortsratssitzung stimmten die Fraktionen nun für die Auflösung des Wertstoffsammelplatzes.

Unappetitlich: die Sammelstelle.

Zuletzt war immer wieder diskutiert worden, ob die Container an einem anderen Platz wieder aufgestellt werden könnten. Doch die Anlieger hielten auch den anderen Standort, nur einige Meter von dem jetzigen entfernt, für nicht zumutbar. Immer wieder hatten die Anwohner in den vergangenen Monaten den Kontakt zu Völksens Ortsbürgermeisterin Sigrid Hachmeister gesucht, um deutlich zu machen, dass sie lieber komplett auf den Sammelplatz verzichten möchtem. Wie berichtet, sei immer wieder das Verhalten der Nutzer negativ aufgefallen. Nur wenige Menschen hätten sich tatsächlich an die Zeiten gehalten, in denen die Entsorgung erlaubt ist. Außerdem sei es immer wieder vorgekommen, dass auch nicht erlaubter Müll neben die Container gestellt wurde. Gerade im Sommer sei es dadurch zu erheblichem Gestank gekommen und Insekten hätten sich dort getummelt. Hachmeister las während der Sitzung eine Regelung aus dem Umwelt-Bundesamt vor, die besagt, dass öffentliche Müllcontainer in einem Wohngebiet mindestens 25 Meter von einem Wohnhaus entfernt stehen müssen – in Ausnahmefällen zwölf Meter. Dieser Wert sei bei der hiesigen Stelle definitiv überschritten.

Der Ortsrat entschied somit, den Platz ersatzlos zu streichen. Es bestehe trotzdem keine Unterversorgung, sagte Friederike Schwabe (FDP). Die Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) will sich nun um den Abbau kümmern. „So ein Entsorgungsplatz ist für die Gemeinden ein Zusatzangebot“, erklärt aha-Pressesprecherin Franziska Saniter. Wenn solch eine Sammelstelle eher zu Problemen als zu einer Entlastung führe, sei das Unternehmen bereit, die Container zu entsorgen. Hachmeister hofft, dass das geschieht, bis es warm wird und der Gestank von Neuem beginnt.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare