weather-image

Altenhagen I: Großer Adventsmarkt rund um den Kirchplatz

ALTENHAGEN I. Am Anfang war ein Gottesdienst. Pastor Eckhard Lukow erteilte den Segen für den Adventsmarkt, den wieder die Dorfgemeinschaft ausrichtete.

In einer Jurte brennt ein offenes Lagerfeuer. Kinder umringen den Weihnachtsmann. Lüdersen

Autor

Friedhelm Lüdersen Reporter

Das bunte Treiben ging auf dem überdachten Kirchplatz über die Bühne, wo drei Großjurten der Pfadfinder mit je acht Metern Durchmesser und zwei normale Jurten mit je sechs Metern Durchmesser standen, die von den Pfadfindern des Stammes Cico Mendes aus Altenhagen aufgebaut waren.

Überall gab es etwas gegen Hunger und Durst. Die Vereine boten in geschützter Atmosphäre ihre Aktivitäten und auch die Besucher fühlten sich sichtlich wohl in den Zelten.

In zwei Jurten brannten sogar Lagerfeuer, es war schön warm und gemütlich. Punsch beim Schützenverein, Pommes bei der Feuerwehr, Bratwurst beim Tennisverein und Kartoffelpuffer bei den Eolenhäger Schuindöschers, die zum ersten mal dabei waren. Die Kaffeestube im alten Schulhaus, jetzt Gemeinderaum, war ständig gut besucht. Sie wurde vom DRK Ortsverein betreut.

Der Stand des Dartclubs war ständig umlagert, bot er doch eine breite Palette Glühwein unterm Zeltdach an und der Kindergarten hatte bunte Gläser mit allerlei Köstlichkeiten gefüllt.

Aktivitäten gab es beim Sportverein. Dort wurde auf eine Dartscheibe geworfen, gewürfelt und Brettspiele genutzt. Zum zweiten Mal dabei war das Dorf-Kultur-Erbe Es hatte seinen Laden geschlossen und war mit einem Stand unter das Zeltdach gezogen.

Diese bunte Aussteller-Vielfalt erfreute die Besucher. Ortsbürgermeisterin Kai Dettmer war ebenfalls sehr erfreut über die große Beteiligung seitens der Altenhagener Vereine.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare