weather-image
Briefwahl-Büro im Rathaus eingerichtet

45 Kreuze in einer Stunde

Die Briefwahlstelle auf dem Burghof ist seit Montag geöffnet. 45 Bürger kamen bereits in den ersten vier Stunden vorbei und machten ihr Kreuz. Das Wahlbüro im Rathaus ist täglich ab 8 Uhr geöffnet. Montags bis mittwochs sind die Mitarbeiter bis 16 Uhr, donnerstags bis 18 Uhr und freitags bis 12 Uhr vor Ort.

270_008_7814669_wahl_1_.jpg

Springe. 8.15 Uhr war es, als der erste Springer an der Rathaustür klopfte, um der Bürgermeister-Wahl seine Stimme zu geben. Die Briefwahlstelle auf dem Burghof ist seit gestern Morgen geöffnet. 45 Bürger kamen in den ersten vier Stunden vorbei und machten ihr Kreuz.

Wer der neue Stadtbürgermeister werden soll, steht für 710 Springer offenbar schon fest: Sie haben bei der Verwaltung ihre Wahlunterlagen angefordert und in zahlreichen Fällen auch schon die ausgefüllten Formulare zurückgeschickt.

„Grundsätzlich ist die Briefwahl nur für Personen gedacht, die am Wahltag verhindert sind“, klärt Mitarbeiter Udo Helms auf. Vor allem bei älteren Bürgern sei der Vorab-Urnengang aber sehr beliebt – „ich sehe hier immer die gleichen Gesichter“ – auch wenn sie aufwendiger ist: Tückisch bei der vorgezogenen Variante ist, dass der Wahlschein unterschrieben sein muss, damit die Stimme gültig ist. Wer die Briefwahlstelle nutzt, wird auf diese Gefahrenquelle aufmerksam gemacht.

Das Wahlbüro im Rathaus neben dem Burghof ist täglich ab 8 Uhr geöffnet. Montags bis mittwochs sind die Mitarbeiter bis 16 Uhr, donnerstags von bis 18 Uhr und freitags bis 12 Uhr vor Ort.mari

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare