weather-image
10°

Werbung für Kinderfeuerwehr: Ascher besucht Grundschüler

BAD MÜNDER. „Warum seh ich so aus, erzähl doch mal?“, sagt Robert Ascher zu einem Jungen in der dritten Reihe. „Feuerwehr“, sagt ein anderes Kind leise. „Genau, ich bin von der Feuerwehr!“ Prompt die Nachfrage: „Bist du der Chef der Feuerwehr?“ und Ascher kann antworten: „Das war ich mal.“

Ein Beutel für jeden: Claudia Nagel und Robert Ascher werben bei den Erstklässlern für die Kinderfeuerwehr „Glühwürmchen“. Foto: Dittrich
dittrich

Autor

Benedikt Dittrich Redakteur zur Autorenseite

Heute ist der Senior Ehrenvorsitzender des münderschen Löschtrupps und war jetzt in Sachen Mitgliederwerbung in der Grundschule Bad Münder. Zusammen mit Claudia Nagel, die als Betreuerin bei den „Glühwürmchen“ aktiv ist, warben die beiden für die jüngste Abteilung der Feuerwehr. Mitglieder-Rekrutierung beim ganz jungen Nachwuchs, Für die Erstklässler der Grundschule Bad Münder hatten sie weiße Turnbeutel dabei, gefüllt mit Fruchtgummi und Luftballons für den Nachwuchs und Infomaterial für die Eltern zuhause, finanziert vom Förderverein der Feuerwehr. Auf Aschers Frage, wer denn schon bei der Kinderfeuerwehr ist, gingen aber schon einige Arme in die Luft. „Das sind ja schon ein paar“, freute sich Ascher. Teilnehmen können bei den Glühwürmchen Kinder ab sechs Jahren. Und egal ob Mitglied oder nicht: Ascher nutzte die Gelegenheit, alle Schüler in das Feuerwehrhaus einzuladen, um Geräte und Einsatztruppe vorzustellen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare