weather-image
Sieben Fahrzeuge beteiligt / Unfallverursacherin betrunken?

Smart landet im Graben: Doppelunfall an der Grenze

Bad Münder (st). Gestern Abend um 17.35 Uhr hat es auf der Bundesstraße 442 bei Eimbeckhausen gleich zwei Mal gekracht. Zunächst landete ein Smart in Richtung Lauenau im Graben, nachdem er in den Gegenverkehr geschubst worden war, kurz darauf gab es auf der Gegenfahrbahn einen Auffahrunfall am Stauende – hinter der Landkreisgrenze in Schaumburg.


Der 24-jährige Smartfahrer aus Lehrte war aus Eimbeckhausen in Richtung Autobahn unterwegs, als ein vor ihm fahrender Sprinter plötzlich langsamer wurde – ein vorausfahrender Pkw wollte in einen Feldweg einzubiegen. Der Smart konnte noch bremsen, der folgende 43-jährige Fahrer eines Opel Vectra aus Porta Westfalica nicht mehr. Er fuhr hinten auf den Kleinwagen auf und schob ihn dadurch auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender Ford Escort mit 21-jährigem Fahrer aus Hameln konnte nicht mehr ausweichen und rammte den Smart in den Straßengraben. Die Fahrer wurden leicht verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Die 26-jährige Smart-Beifahrerin und der Beifahrer aus dem Ford Escort erlitten schwere Verletzungen, kamen ebenfalls ins Krankenhaus.

Durch den Unfall entstand auf der Gegenfahrbahn in Richtung Eimbeckhausen ein Stau. Das Ende bildeten ein 51-jähriger Passatfahrer aus Eldagsen und ein 41-jähriger Peugeotfahrer mit Hannoveraner Kennzeichen, als plötzlich eine 44-jährige Skodafahrerin aus Barsinghausen auf den Peugeot auffuhr und die drei Pkw zusammenschob. Laut Aussage der Schaumburger Polizei gibt es starke Anzeichen dafür, dass die Unfallverursacherin alkoholisiert am Steuer saß. Neben Zeugenaussagen, die von „Schlangenlinien“ sprachen, haben Beamte im Auto der Frau eine Flasche Sekt gefunden. Die Fahrerin wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Neben Polizei und Krankenwagen waren auch die Feuerwehren aus Eimbeckhausen und Bad Münder am Unfallort, um die Aufräum- und Ermittlungsarbeiten zu unterstützen.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare