weather-image
27°

Ist das Stadtfeuerwehrfest in Gefahr?

BAKEDE. In sieben Wochen soll das Stadtfeuerwehrfest bereits allen in guter Erinnerung sein. Ob es jedoch, wie geplant, vom 8. bis 10. Juni überhaupt problemlos stattfinden kann, ist mit einem Fragezeichen versehen. Grund dafür sind die Arbeiten an Versorgungsleitungen, die in der Mühlenstraße in Bakede stattfinden.

Schuttberge liegen auf dem Festplatz in Bakede. Nach dem Ortstermin mit den beteiligten Firmen, Mitarbeitern der Stadtverwaltung und Mitgliedern des Ortsrates kann die Feuerwehr nun aber wieder beruhigter planen. Foto: Mensing

Autor

Gert Mensing Reporter

Ortsbrandmeister Norbert Fritsch, der bereits seit Monaten mit seinen Kameraden fleißig am Programmablauf arbeitet, hat große Befürchtungen. Denn der Festplatz sieht derzeit nach einer reinen Baustelle aus, weil der Platz als Schuttkuhle und Materiallager für die Firmen zur Verfügung steht, die am Bauvorhaben im Ort beteiligt sind.

Nach Gesprächen mit der Stadtverwaltung wurde von der Feuerwehr auch der Ortsrat eingeschaltet, damit das Fest wie geplant stattfinden kann. Nun fand ein Ortstermin mit den beteiligten Firmen, Mitarbeitern der Stadtverwaltung und des Ortsrates statt – mit dem Ergebnis: Zumindest aufgrund der getroffenen Absprachen kann die Feuerwehr jetzt beruhigter planen.

Spätestens am 26. Mai soll der Festplatz von der Firma Pyrmonter Tiefbau, die im Ort die Baumaßnahmen durchführt, vollständig geräumt werden. Obendrein soll der Platz ausgekoffert und mit Mineralgemisch wiederhergestellt werden. Wie geplant steht der Platz ab dem 28. Mai den Schaustellern zur Verfügung, um ihre Fuhrgeschäfte und Läden aufzubauen, damit das Fest am 8. Juni mit dem Kommers beginnen kann.

Drei Tage feiert die Feuerwehr zu ihrem 85-jährigen Bestehen das Dorfgemeinschafts- und Stadtfeuerwehrfest. Der Ablauf des Traditionsfestes im Sünteltal hat einige Änderungen erfahren. So wurde in den Ablaufplan auch der Stadtfeuerwehrtag am Sonntagvormittag eingefügt, zu dem neben den Vertretern der Ortsfeuerwehren auch Gäste aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft geladen sind.

Die Baumaßnahmen in Bakede ziehen sich vermutlich noch länger hin. Bereits jetzt sei absehbar, dass man mit einer Fertigstellung Anfang Juni nicht abschließen kann. Für den Festumzug werden die Baugruben allerdings geschlossen.

Auch die Besichtigung durch die Kommission im Wettbewerbe „Unser Dorf hat Zukunft“ am 13. Juni wird von den Baumaßnahmen nicht beeinträchtigt.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare