weather-image
19°

Grundschule Eimbeckhausen feiert Kartoffelfest

EIMBECKHAUSEN. Wenn es um die Kartoffelknolle geht, dann wissen die Grundschüler aus Eimbeckhausen bestens Bescheid. Nach einem Projekttag zum Thema hatten sie zum Herbstanfang zum großen Kartoffelfest eingeladen. Und so drängten sich in der Aula Besucher um das zu genießen, was die Schüler gezaubert hatten.

Die jungen TSV-Cheerleader ziehen mit ihren Pompons die Aufmerksamkeit auf sich.

Autor

Christoph Huppert Reporter

Dicht umlagert auch der Stand von Ortsbürgermeister Bernd Schöbel, der der braunen Knolle allerlei Geschmackvolles entlockt hatte.

Drinnen eröffnete mittlerweile der Schulchor mit dem Schullied und zwei Kartoffelsongs die Veranstaltung, gefolgt vom „Kartoffelauflauf“ der Klasse 4A. Die hatte einen englischsprachigen Song vorbereitet und stellte mit 15 Kindern alle erdenklichen englischen Kartoffelgerichte vor, von „mashed potatoes“ bis zu „French fries“. „Das haben die Kinder sich alles selber erarbeitet. Sie haben schon im zweiten Jahr Englischunterricht“, so Judith Amm, die den vom Publikum reich beklatschten „Kartoffelauflauf“ mit ihren Schülern vorbereitet hatte. „Für uns ist das eine Premiere“, erklärte Schulleiterin Diana Rosenthal. „Das Thema ist in unseren Sach- und Umweltunterricht eingebunden. Einige Kinder sind selber raus auf den Acker gefahren und haben die Kartoffelknollen besorgt und sich im Rahmen eines Projekttages damit beschäftigt.“ Und so konnten nicht nur Hannes, Nele und Inara den interessierten Besuchern genau erklären, was es mit der braunen Herbstknolle auf sich hat.

Eine besondere Attraktion beim Kartoffelfest der Grundschule Eimbeckhausen stellte der Gastauftritt der kleinen Cheerleader aus dem Nachbarort Nienstedt dar. Die zeigten ihre Show auf dem Schulhof und ernteten ebenfalls viel Applaus.

Besonders durfte sich Schulleiterin Rosenthal aber über eine Spende des Ortsrates freuen. Am kleinen Teich hinterm Schulgebäude, der sehr häufig zum Umweltunterricht genutzt wird, hatten der Forstwirt Florian Wilkening, Ortsbürgermeister Schöbel und Ortsratsmitglied Michael Grote eine nagelneue Bank aus Deister-Lärchen aufgebaut. „Arbeitszeit rund acht Stunden, die Lasur kommt noch drauf“, so Wilkening.

Währenddessen genossen die Eltern alle erdenklichen Variationen von Kartoffelsalat oder assistierten ihren Kindern beim Kartoffellauf. „Wenn´s Kartoffeln gibt, dann ist es Herbst“, erklärte der sechsjährige Hannes. Recht hat er.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare