weather-image
24°

Frühlingsfest: Leo Keita trommelt in der Kita

BAKEDE. Die sommerartigen Temperaturen beim Frühlingsfest der Kindertagesstätte in Bakede passten perfekt zum Motto des Tages: Für die Jungen und Mädchen in den Kita-Gruppen ging nämlich mit der Feier gleichzeitig die Projektwoche mit dem Thema Afrika zu Ende.

Leo Keita (r.) gibt den Rhythmus vor: Gemeinsames Trommeln beim Frühlingsfest.

Autor

Gert Mensing Reporter

Dabei hatten die Kinder viele kleine Kunstwerke selbst angefertigt. Bei dem Frühlingsfest wurden sie zunächst ausgestellt, anschließend durften sie von den Kindern mit nach Hause genommen werden.

„Einige Stücke davon werden wir hier in der Kita weiterhin zur Schau stellen“, sagte Kita-Leiterin Ulrike Scheibe, die voll des Lobes über die Arbeiten war. „Besonders gut gefällt mir das afrikanische Dorf, das die Kleinen so liebevoll künstlerisch gebastelt haben“, so Scheibe.

Für die passende musikalische Stimmung sorgte der Musikpädagoge Leo Keita. Der im afrikanischen Mali geborene Sänger und Komponist hatte das Projekt eine Woche lang in der Kita begleitet und den Jungen und Mädchen auch das Leben auf dem anderen Kontinent ein Stück näher gebracht. Der Musiker gab auf dem Frühlingsfest den Takt beim Trommeln an und forderte auch die Erwachsenen auf, sich mit Instrumenten verschiedener Größe zu beteiligen.

Weiteres Highlight: Die in Eigenregie erbaute Hochebene in der Kita wurde der Öffentlichkeit offiziell vorgestellt. Gebaut hatte diese Bastian Hempel (wir berichteten). Mitfinanziert wurde das Bauwerk vom Förderverein. Dieser sorgte während des Frühlingsfestes auch wieder für das leibliche Wohl.

Neben Leberkäse-Brötchen standen auch noch Pommes und Krautsalat auf der Speisekarte. Dazu konnten die Kinder auf dem Kita-Gelände und im Pfarrgarten toben oder an diversen Spielen teilnehmen. Mit einer Kübelspritze konnten sie sich beispielsweise als Feuerwehrleute präsentieren und ein Kinderkarussell sorgte für Jahrmarktstimmung.

Die Kita freut sich dank der Einnahmen bei dem Frühlingsfest über einen finanziellen Überschuss. „Das Geld steht uns für die nächsten Projekte zur Verfügung“, sagte Scheibe.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare