weather-image

Ehrenmal Eimbeckhausen: Neue Tafeln für die Verstorbenen

EIMBECKHAUSEN. Es war ein Diebstahl, der im vergangenen Jahr die Denkmalpfleger aus Eimbeckhausen erschütterte: Als die ehrenamtlichen das Mahnmal zwischen Nienstedt und Eimbeckhausen Anfang November 2016 aufsuchten, stellten sie fest, dass die Bronzetafeln mit den Namen der Verstorbenen gestohlen worden waren.

Noch ohne Tafeln: Das Ehrenmal bei Eimbeckhausen. Foto: Mensing

Autor

Gert Mensing Reporter

Ein Jahr später kann der Ortsrat nun mit einer guten Nachricht aufwarten: Die Erinnerungsplaketten des Kriegerdenkmals am Nienstedter Pass können erneuert werden. Die Firma Schilder-Lange aus Völksen hat dem Ortsrat ein finanzierbares Angebot gemacht. Für rund 600 Euro sollen neue Plaketten angefertigt werden.

„Wir können in die Endphase gehen“, kündigte Ortsbürgermeister Bernd Schöbel nun an. Möglicherweise könnte noch Zuschüsse geben, angebracht werden sollen die Plaketten aber in jedem Fall. Einziger Haken: Die Tafeln müssen die Helfer selber anbringen. gmen

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare