weather-image

Am Wochenende werden Wildschweine gejagt

BAD MÜNDER. Wer am Wochenende nach einem Ziel für einen gemütlichen Wandertag sucht, sollte den Süntel am Sonnabendvormittag besser von der Liste streichen. Zwischen 10 Uhr und 12.30 Uhr findet nämlich im gesamten Süntel, schwerpunktmäßig im Kammbereich, eine große revierübergreifende Jagd statt.

Wildschweine werden am Sonnabend gejagt. Foto: Rathmann
lindermann

Autor

Johanna Lindermann Redakteurin zur Autorenseite

Mit dabei sind Reviere rund um den Süntel, die in Form einer sogenannten Drückjagd Rehe und Wildschweine jagen. Bei dieser Form der Jagd sitzen Jäger auf sogenannten Drückjagdböcken, einer Art niedrigen Hochsitzen, während andere Gruppen, sogenannte Treiber, das Wild in Bewegung bringen. Den Jägern auf den Drückjagdböcken kommen die Tiere dabei langsam entgegen und können so gut geschossen werden. Jedes Revier jagt dabei für sich. Die morgige Jagd hat übrigens nichts mit der vorgesehenen verstärkten Bejagung von Wildschweinen aufgrund der Gefahr der Afrikanischen Schweinepest zu tun. Vielmehr war sie eigentlich schon im Dezember des vergangenen Jahres geplant gewesen, musste dann allerdings spontan abgesagt werden. Grund war der Absturz eines Flugzeuges und die damit verbundene groß angelegte Suche im Bereich des Süntels. „Wir wollten die Jagd aber nachholen“, sagt Kreisjägermeister Jürgen Ziegler. „Deshalb wiederholen wir sie jetzt in einem etwas kleineren Rahmen.“

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare