weather-image
23°
4100 begeisterte Fans feiern SDP in der Swiss Life Hall

Hemmungslos und schweißtreibend

Vincent Stein (links) und Dag Alexis Kopplin bei „Leider wieder da“.

Wir sind „leider wieder da“ – so entschuldigten sich Vincent Stein und Dag Alexis Kopplin mit ihrem Opener, doch das „leider“ war an diesem Abend völlig überflüssig. Denn
„StoneDeafProduction“ gehört zurzeit zu den angesagtesten Bands und wird von den Fans bei jedem ihrer Konzerte euphorisch abgefeiert.

Die Mischung aus einprägsamen Songs, nicht ganz stubenreinen Texten und jede Menge Action, verwandelten auch die Swiss Life Hall vorgestern in sekundenschnelle in einen überhitzen Hexenkessel. „Wir ticken nicht ganz sauber“ behaupteten die beiden gebürtigen Berliner, die sich selbst als die „bekannteste unbekannte Band der Welt“ bezeichnen.

Die Setlist von SDP war an diesem Abend gespickt mit Songs aus dem aktuellen Album und altbekannten Ohrwürmern.

Gleich zu Beginn ihrer Show schossen die beiden 34-jährigen Protagonisten unter lautem Jubel des überwiegend jungen Publikums drei riesige bunte Bälle in die Halle – wenig später sorgten Feuerfontainen bei „Tanz aus der Reihe“ für Schnappatmung unter den Fans. „Ja Ja, aka. LMAA“ – SDP ließ es ganz schön krachen. Mit „Hurra, Hurra die Schule brennt“, gab es unter anderem auch ein „Lied für die Fans von den anderen Bands“.

Andächtige Stille, als sich Vincent Stein ans Klavier setzte und die Ballade „Millionen Liebeslieder“ sang. Begleitet wurde er dabei von Dag Alexis Kopplin an der Akustikgitarre – es gab sie also doch, die ruhigen Momente bei SDP. Gestern performte die Formation vor ausverkauftem Haus erneut in der Swiss Life Hall – der Hype um die beiden Sänger hält also nach wie vor an.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare