weather-image
22°

Seniorin aus Bad Münder ahnt Betrug am Telefon

BAD MÜNDER. Sie versuchen es immer wieder: Betrüger, die am Telefon große Gewinne versprechen und sich dann mit vermeintlich geringen Vorauszahlungen aus dem Staub mahen. Zumindest in Bad Münder hatten sie dieses Mal kein Erfolg.

270_0900_45311_lkae_0305_Telefon.jpg
dittrich

Autor

Benedikt Dittrich Redakteur zur Autorenseite

Laut Polizei versprach am Donnerstag eine unbekannte Person einer 78-Jährigen aus Bad Münder einen 40.000-Euro-Gewinn. Er gab sich als Notar aus und verlangte Gebühren von 250 Euro, um die Gewinnsumme zu überweisen. Die Seniorin wurde misstrauisch, ,legte auf und rief stattdessen bei der Polizei an.

In Hessisch Oldendorf waren Betrüger mit einer ähnlichen Masche am selben Tag erfolgreich: Sie gaben sich als Geldtransportfirma aus und erbeuteten von einem 36-Jährigen 1000 Euro, bevor dieser Verdacht schöpfte.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare